1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Viele Höhenmeter fordern Crossläufer heraus

  8. >

Leichtathletik: Crosslauf in Oelde

Viele Höhenmeter fordern Crossläufer heraus

Oelde

Der Crosslauf in Oelde wird eine runde Sache. Das steht schon vor dem ersten Startschuss fest. So deuten die bisherigen Anmeldungen auf eine große Resonanz hin. Zudem wartet auf die Läuferinnen und Läufer ein anspruchsvoller Kurs.

Von

Letzter Arbeitseinsatz vor dem Startschuss: Achim Buntenkötter (h. v. l.), Christian Huster, Wolfgang Dilla, Markus Walljasper, Manfred Grünebaum. Andreas Sumkötter und Ulli Stripper sowie Matthias Horstknepper (v. v. l.), Ruth Hahne, Joachim Kallenbach und Georg Brilz vom LV Oelde haben auf der Strecke des Crosslaufs in Stromberg Sägespäne und Rindenmulch verteilt Foto:

Es ist angerichtet. Am Wochenende hieß es für die fleißigen Helfer des LV Oelde rund um Manfred Grünebaum und Joachim Kallenbach, gut 20 Kubikmeter Sägespäne und Rindenmulch auf der Strecke des Crosslaufs des LV Oelde, der am kommenden Samstag über die Bühne geht, zu verteilen.

So ging es statt mit Spikes mit Schubkarren die Berge hoch und runter. Und nun ist der rote Teppich für die Starter ausgerollt. Alle schwierigen Passagen – egal ob berghoch oder bergab – sind mit einer dicken Schicht Mulch abgedeckt, so dass jeder gefahrfrei laufen kann.

Manfred Grünbaum

„Wir möchten den Crosslauf für jeden Läufer und nicht nur für Profis attraktiv machen. Dazu muss schon ein gutes Laufen möglich gemacht werden“, stellt Manfred Grünbaum klar.

Nach eigener Aussage hat er die anspruchsvolle Piste im Laufe seiner Vorbereitungen auf den Crosslauf über die letzten Jahre hinweg wohl gut 1000-mal bewältigt. Aber auch mit weniger Akribie ist die Strecke nun gut zu laufen, auch wenn die vielen Höhenmeter spätestens in der dritten von vier Runden in den Beinen zu spüren sein werden.

Schon 200 Meldungen

Die Voranmeldungen deuten auf eine hohe Resonanz hin. Bereits jetzt sind knapp 200 Läufer über die verschiedenen Distanzen vorgemeldet. Aber nicht nur Masse wird am Samstag unterwegs sein, sondern auch Klasse.

Auch wenn Titelverteidiger Yannik Schönfeld (früher LGO Dortmund, jetzt LC Paderborn) nicht kommt, zahlreiche starke Läufer der LC Paderborn, der DjK Gütersloh und vom ausrichtenden LV Oelde werden sich einen heißen Kampf liefern.

Nachmeldungen vor Ort möglich

Den Start macht ab 13.30 Uhr der jüngste Nachwuchs. Um 13.50 Uhr folgen die älteren Schüler ab Jahrgang 2011. Hier sind Kandidaten auf den Sieg in den Reihen des LVO zu finden: Liam Morton, Leah Brinkhoff und auch Franka Feuersträter hatten bereits bei den Deutschen Crossmeisterschaften auf sich aufmerksam gemacht. Nach dem Start über 4,15 Kilometer um 14.20 Uhr, folgt um 15 Uhr die Königsklasse mit vier Laufrunden über 8,3 Kilometer. Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor den jeweiligen Starts möglich.

Startseite