Reiten: Familienglück

Vosskötter-Quartett lebt und liebt den Dressursport

Ostbevern

Bei den Vosskötters dreht sich (fast) alles um das Reiten. Zumindest prägt der Dressursport den Tagesablauf von Theresa, Anna-Lena, Franziska und Maximilian, die dabei auch auf die Unterstützung der Eltern bauen können. Dabei war aber auch ein Turnierpony nicht unwesentlich am Familienglück beteiligt.

Karl-Heinz Kock

Ein starkes Team: Theresa (v. l. n. r.), Anna-Lena, Franziska und Maximilian Vosskötter Foto: Vosskötter

Alles begann mit einem Pony, das Theresa Vosskötter von ihrem Onkel Clemens geschenkt bekommen hat. Daraus entwickelte sich in den zurückliegenden 15 Jahren eine Erfolgsgeschichte, die so kaum zu erahnen war. „Zunächst war es nur ein Hobby und nicht turnierorientiert“, berichtet die heute 26-Jährige. „Aber dann ist schnell mehr daraus geworden. Das Meiste gelernt habe ich auf Snoopy, ein Turnierpony, das wir in der Familie immer weitergereicht haben.“ Letztlich führte dies dazu, dass über die Jahre auch ihre drei jüngeren Geschwister Franziska (24), Anna-Lena (22) und Maximilian (20) mit dem kleinen Vierbeiner den Sprung zu den Westfälischen Meisterschaften schafften.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!