1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Alstaette
  6. >
  7. Hackenfort-Elf klettert mit Heimsieg auf Rang drei

  8. >

Fußball-Bezirksliga: SV Heek

Hackenfort-Elf klettert mit Heimsieg auf Rang drei

Heek

Auf den dritten Tabellenplatz hat sich der SV Heek im Nachholspiel gegen den SV Lippramsdorf vorgeschoben. Auch dank seines treffsicheren Heeker Spielertrainers.

-sak-

Mit seinen beiden Treffern hatte Spielertrainer Rainer Hackenfort (v.) gewichtigen Anteil am Heeker Heimsieg. Foto: Angelika Hoof

Beim 3:1-Heimerfolg gegen die Lippramsdorfer fielen sämtliche Treffer im Dinkelstadion innerhalb von 17 Minuten. „Das war schon eine wilde Phase“, blickt HSV-Spielertrainer Rainer Hackenfort zurück. Sein Team wusste diese für sich zu nutzen.

Die Heeker gaben zwar von Beginn an den Ton an, mussten aber in Minute 16 das 0:1 schlucken. Nach einem langen Ball setzte sich Henrik Kleinefeld durch und traf für die Gäste. Doch die Heeker schüttelten sich kurz und drehten den Spielstand. Erst vollendete Jonas Bomkamp einen Bilderbuchangriff nach Zuspiel von Luca Lammers zum 1:1 (22.), dann schlug zweimal Hackenfort zu. Erst per Lupfer nach langem Ball von Noah Thebelt (29.), dann per Kopf nach Ecke von Mika Bömer (32.).

Diesen Vorsprung gaben die Heeker nicht mehr her. Zwar bauten sie nach dem Seitenwechsel etwas ab und Lippramsdorf bot sich, etwa bei einem Lattenschuss, die Möglichkeit, für Spannung zu sorgen. Doch das gelang nicht. Hackenfort: „Da müssen wir auch sagen, dass wir heute das nötige Spielglück hatten.“

Startseite