Fußball: Empfehlung für Sportplätze

Kreisfußballausschuss spricht sich für Maskenpflicht aus

Gronau

Zuschauer dazu verpflichten, den Mund-Nasen-Schutz während der gesamten 90 Minuten am Fußballplatz zu tragen, darf der Kreisfußballausschuss (KFA) nicht. Wohl aber eine Empfehlung aussprechen. Das hat er jetzt gemacht und unterstützt dabei die Vereine. Diese dürfen als Gastgeber von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und renitente Maskenverweigerer vor die Tür setzen. So etwas kündigt beispielsweise die SG Gornau an.

Alex Piccin

Zuschauer sollen am Spielfeldrand einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das empfiehlt der Kreisvorsitzende Willy Westphal den Vereinen nachdrücklich, um das Risiko einer weiteren Verbreitung des Coronavirus zu minimieren. Foto: Karl-Heinz Kock

Die steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus haben den Kreisfußballausschuss (KFA) veranlasst, eine zwingende Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes an Sportplätzen im Junioren- und Seniorenbereich auszusprechen, um eine die Verbreitung des Virus zu verhindern. Ursächlich dafür ist unter anderem das Verhalten mancher Zuschauer. Mit ein Grund sind auch die Maßnahmen im Fußballkreis Unna/Hamm.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!