1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Alstaette
  6. >
  7. Remis-König SV Heek feiert Kantersieg

  8. >

Fußball: Das Bezirksliga-Topspiel

Remis-König SV Heek feiert Kantersieg

Heek

Vier Unentschieden in Serie: Dass die Rainer Hackenfort so richtig genervt haben, war im Match gegen den ASV Ellewick nicht zu übersehen.

Von Nils Reschkeund

Endlich wieder ein Sieg und kein Unentschieden. Darüber freute sich Bezirksligist SV Heek, der sich gegen den ASV Ellewick deutlich mit 5:0 durchsetzte. Foto: Sascha Keirat

Denn der Spielertrainer selbst war es, der nach fünf Minuten und einer Flanke von Hannes Schabbing mit einem Fallrückzieher die erste Chance für den SV Heek verzeichnete. Der Kunstschuss blieb zwar zu unplatziert. Aber er leitete dennoch einen bärenstarken Auftritt der Gastgeber im Dinkelstadion und so dann auch den 5:0 (3:0)-Kantersieg gegen die Ellewicker ein.

„Ein absolut verdienter Dreier, endlich mal“, fiel Hackenfort also nach dem Abpfiff ein Stein von Herzen. „Wir waren nicht nur das klar bessere Team. Heute hat einfach alles gepasst. Wir haben sogar zu null gespielt. Auch darüber freut sich natürlich der Coach“, grinste er.

Der Heeker Spielertrainer hatte beim 1:0 von Jonas Bomkamp perfekt aufgelegt und auch den Strafstoß vor dem 2:0 herausgeholt. Mit diesem scheiterte zwar Matteo Schultewolter an ASV-Keeper Noah Ross. Aber HSV-Kapitän Bomkamp war im Nachschuss zur Stelle. Anschließend nahm Heek einen Gang aus einer bisher turbulenten Partie raus, war allerdings passend zum Pausenpfiff noch einmal zur Stelle. Genauer gesagt Thilo Gausling, der die Flanke von Rainer Hackenfort über die Linie drückte (45.).

Und somit hatte der SV Heek nach dem Seitenwechsel eigentlich auch alles unter Kontrolle. Spätestens nach dem 4:0 durch Luka Kösters war ohnehin alles klar (67.). „Da war die Messe gelesen“, meinte auch Hackenfort hinterher. Aber ganz hatten die Hausherren den Gefallen am Toreschießen noch nicht verloren. Teun Olthuis legte also mit seinem 5:0 sechs Minuten vor dem Schlusspfiff noch einen fünften Treffer drauf (84.) und schickte Ellewick vorerst auf einen Abstiegsplatz.

Denn für den ASV bedeutete es die dritte Pleite nacheinander. Es war zudem das vierte Match an den letzten fünf Spieltagen ohne jeden Torerfolg. Darüber wird in Ellewick in den nächsten Tagen zu sprechen sein.

Startseite