1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Alstaette
  6. >
  7. Vereine atmen auf: Der Rückgang ist gestoppt

  8. >

Sportvereine im Kreis Borken

Vereine atmen auf: Der Rückgang ist gestoppt

Kreis Borken

Mit Spannung wurde dieses Zahlenwerk erwartet: Konnten sich die Vereine vom ersten Corona-Dämpfer mit einem Minus von 4,1 Prozent an Mitgliedern erholen? Wie entwickelte sich die Zahl im zweiten Jahr der Pandemie? Waldemar Zaleski vom Kreissportbund (KSB) hat die beim Landessportbund bis zum Stichtag 31. März gemeldeten Daten auf den Kreis heruntergebrochen. Und der KSB-Referent für Vereinsentwicklung hat eine gute Nachricht. Er sagt: „Der Rückgang der Mitgliederzahlen aus dem Vorjahr konnte gestoppt werden.“

Von Martin Ilgen

Die Entwicklung der Vereinsmitglieder im Handball zählt zu den positiven Überraschung: Trotz der langen Coronapause verzeichnet der Sport einen Zuwachs. Foto: Sascha Keirat

Seinen Zahlen zufolge sind von den 5875 Mitgliedern, die im ersten Jahr der Pandemie den Klubs im Kreis den Rücken zudrehten, 649 wieder zurückgekehrt. Insgesamt meldeten die 370 hiesigen Vereine im zweiten Corona-Jahr 137.765 Mitglieder. Das entspricht einem Mini-Plus von 0,48 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Trotz aller Erschwernisse in den vergangenen beiden Jahren haben wir wieder zulegen können“, stellt KSV-Präsident Wolfgang Reinert erfreut fest. „Dies ist der Verdienst unserer Vereine, die den Kontakt zu ihren Mitgliedern gehalten haben. Der Vereinssport im Kreis hat sich als ein starkes Element mit großem Zusammenhalt erwiesen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE