1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Alstaette
  6. >
  7. VfB spielt gut, VfL aber effektiver

  8. >

Fußball: Bezirksliga 11

VfB spielt gut, VfL aber effektiver

Alstätte

Dass Billerbeck am Ende tatsächlich diesen einen Tick besser war, wollte Markus Krüchting nach der 1:3 (0:0)-Niederlage des VfB Alstätte so nicht stehen lassen. „Aber die Gäste waren auf jeden Fall effektiver. Das kann man nicht anders sagen“, so Krüchting weiter.

Nils Reschke

Henning Feldhaus war ein Aktivposten im VfB-Team Foto: aho

Der verletzte Spielertrainer hatte einen ersten Abschnitt seiner Mannschaft gesehen, der „zu einhundert Prozent gepasst hat. Die Bereitschaft war da. Das war unglaublich gut. Vom Torwart bis zum Stürmer, lobte Alstättes Coach hinterher. Vor allem über die linke Seite machte Henning Feldhaus mächtig Betrieb und bediente erst ein Mal Stef Aagten, später dann auch Oliver Tenhagen. Beider vergaben ihre Chancen. Zudem verfehlte ebenfalls ein Schuss von Tobias Terweh sein Ziel.

Markus Krüchting

„Wir haben also Billerbeck am Leben gelassen, weil es mit 0:0 in die Kabine geht“, kommentierte Markus Krüchting den ersten Abschnitt zusammenfassend – und genau das sollte sich nach dem Seitenwechsel dann rächen.

Denn die Billerbecker brauchten nicht lange, um beim 0:1 von einem Patzer in der VfB-Abwehr zu profitieren (54.). Kurz darauf spekulierte Keeper Michael Gerwing auf einen langen Pass – und wurde vom Distanzschuss durch Billerbecks Felix Leimkühler überrascht. Prompt stand es 0:2 (61.).

Tenhagen lässt den VfB noch einmal hoffen

„Danach sah es bei uns alles etwas hektisch aus. Trotzdem haben die Jungs an sich geglaubt“, fand Markus Krüchting. Oliver Tenhagen ließ den VfB mit seinem 1:2 (64.) auch schnell wieder hoffen. Doch gegen die Effektivität des VfL war an diesem Nachmittag einfach kein Kraut gewachsen. Also machte Lukas Zumbuelte vier Minuten vor dem Schlusspfiff beim 1:3 endgültig den Deckel drauf.

Startseite