1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Alstaette
  6. >
  7. VSS Epe II: Zwei Punkte gewonnen, zwei verloren

  8. >

Sportschießen: Saisonstart in der Verbandsliga

VSS Epe II: Zwei Punkte gewonnen, zwei verloren

Epe

Ausgeglichen fällt die Bilanz der Vereinigten Sportschützen Epe II nach dem Saisonauftakt in Münster aus, wo der erste Doppelspieltag der Verbandsliga ausgetragen wurde.

-dt-

Leonie Kühlkamp behielt im Stechen die Nerven. Foto: Dirk Terbahl

„Unterm Strich sind wir zufrieden mit der Ausbeute, das Quäntchen Glück zum Doppelerfolg blieb uns nur knapp verwehrt“, lautete das Fazit von VSS-Trainerin Christiane Broders.

Dabei setzten die Eperaner gleich in der ersten Begegnung, sozusagen im Derby gegen die befreundeten Sportschützen Alstätte mehrere Ergebnis-Ausrufezeichen. Allen voran Lily Werner, die sich in der letzten Serie auf sensationelle 100 Ringe steigerte und mit 390 Ringen ein Topresultat erreichte. Nur knapp – lediglich mit einem Ringen Vorsprung – sicherte Sandra Wittich mit 391 Ringen den Ehrenzähler für Alstätte.

An den übrigen Positionen wurden die Duelle deutlicher zu Gunsten der VSS Epe entschieden. Anna-Lena Loick gewann mit 387:376 Ringen gegen Christian Wittich, Leonie Kühlkamp mit 385:378 Ringen gegen Mike Vahlenkamp, Hanna Sundermann mit 380:370 Ringen gegen Claudia Runge. Auch Katrin Burieke ließ beim 379:358 gegen Eckhard Wolfering nichts anbrennen.

Packender wurde es in der zweiten Tagesbegegnung im direkten Vergleich mit den Sportschützen Altenbeken. Hier fiel oft erst in den letzten Serien die Entscheidung. Leonie Kühlkamp musste hier noch nach einem 386:386-Gleichstand mit Fabian Machon ins Stechen und gewann dieses mit 10:9. Lily Werner legte erneut einen hervorragenden Wettkampf hin und sicherte Epe mit 389:374 Ringen den zweiten Einzelzähler. Fast hätte es zum dritten Punkt und damit zum Sieg gereicht, wenn Anna-Lena Loick nicht knapp mit 385:387 gegen Nick Nolte verloren hätte. Beide Schützen lieferten sich und den Zuschauern einen packenden Zweikampf auf Augenhöhe.

An den Positionen vier und fünf waren die Gegnerinnen zu stark. Mit 384:391 Ringen unterlag Katrin Burieke Susanne Schäfers und mit 376:382 Ringen Merle Jäger Susanne Koch.

VSS Epe II steht nach dem ersten Doppelspieltag auf Tabellenplatz vier. Am 7. November trifft die Mannschaft auf den Tabellenführer SGes Heepen und auf Schlusslicht VSS Neuenkirchen.

Startseite