1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Altenberges unschöner Jahresausklang

  8. >

Kreisliga A Münster

Altenberges unschöner Jahresausklang

Altenberge

Als schon ein bisschen „heftig“ stufte Dominik Adler die 0:4-Heimniederlage seines TuS Altenberge II gegen den 1. FC Gievenbeck II ein. Trotzdem stand für den Trainer eines fest: „Wir haben eine richtig, richtig coole Hinrunde gespielt.“

-mab-

Simon Gerdes hatte Pech mit einem Lattentreffer. Foto: Strack

Ein fußballerisch starkes halbes Jahr ist für die Reserve des TuS Altenberge etwas unschön geendet. Im Heimspiel gegen den 1. FC Gievenbeck II unterlagen die Grün-Weißen mit 0:4 (0:1). Die Gäste fanden richtig gut in die Partie und bestimmten die ersten 25 Minuten. Daher war ihre Führung durch Louis Elias Martin (20.) auch verdient. Danach schalteten sich die Altenberger in das Geschehen ein und hatten Pech, als ein Schuss von Simon Gerdes an die Latte klatschte. „Gefühlte 42 Sekunden nach dem Wiederbeginn kriegen wir das 0:2 rein, und dann gingen die Köpfe erstmal nach unten“, ärgerte sich TuS-Coach Dominik Adler. Vincent Vögler hieß der Torschütze. Ein Eigentor von Jonas Hölker bedeutete das 0:3 (58.), kurz vor dem Ende ließ Vögler das 0:4 folgen. „Der Sieg der Gievenbecker geht schon in Ordnung, das Ergebnis liest sich allerdings zu heftig, denn wir hatten im zweiten Abschnitt auch unsere Gelegenheiten“, erinnerte Adler an Szenen von Hendrik Sommer und Oliver Wilmer. „Trotzdem – unsere Hinrunde ist richtig, richtig cool gelaufen.“

Startseite
ANZEIGE