1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Borghorster putzen die Germanen weg

  8. >

Die Testspiele vom Donnerstag: Altenberger gewinnt „TuS-Duell“

Borghorster putzen die Germanen weg

Kreis Steinfurt

Simon Gerdes erzielte im „TuS-Duell“ das Tor des Tages. Dabei hätte vielleicht ein Remis besser zum Match zwischen Altenberge und Laer gepasst. Eine deutliche klarere Angelegenheit war das Duell Borghorster FC gegen Germania Horstmar.

-mab-

Altenberges Simon Gerdes (l.) probierte viel über seine rechte Seite und wurde dafür in der Schlussminute belohnt. Foto: Thomas Strack

Bereits in rund zwei Wochen beginnt für die meisten Teams wieder die Rückrunde. Deshalb will – oder besser gesagt muss – auch unter der Woche fleißig getestet werden. Und das machten einige Mannschaften am Donnerstagabend.

Borghorster FC - Germania Horstmar 6:0 (4:0)

Torben Schlieckmann leitete den Sieg der Hausherren schon in der vierten Minute mit dem 1:0 ein. Marvin Bingold (27./43.) und Alex Dubs (38.) bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 4:0 aus. Nach dem Wechsel machten erneut Schlieckmann (68.) und Luca Jungfermann (88.) das halbe Dutzend voll.

„In der ersten Hälfte haben wir sehr variabel gespielt: Viele Passstafetten, gute Laufwege. Nach dem Wechsel kam ein Bruch in das Spiel, und die zweiten 45 Minuten waren zäh anzuschauen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden. Wir haben einen Schritt nach vorne gemacht. Und was einen Trainer immer freut: Wir haben zu null gespielt“, bilanzierte BFC-Trainer Michael Straube.

„2:7 gegen Greven, jetzt 0:6 gegen Borghorst – die Ergebnisse passen gerade nicht. Auch wenn die Resultate in der Vorbereitung zu vernachlässigen sind, ärgert mich das schon. Wir haben uns einfach zu leicht ausspielen lassen und sind nicht so geschlossen aufgetreten, wie wir das in der Hinrunde gemacht haben“, kritisierte Horstmars Niklas Melzer.

Der BFC testet am Samstag bei Matellia Metelen (Anstoß: 14.30 Uhr), die TGH legt einen Trainingstag ein und überprüft die Form erst am Dienstag gegen Vorwärts Epe wieder.

TuS Altenberge - TuS Laer 08 1:0 (0:0)

Die Gäste besaßen in der ersten Halbzeit die besseren Chancen (Nico Stippel, Leon Konermann), münzten die aber nicht in Zählbares um. „Wir hatten Probleme mit der sehr stark mannorientierten Deckung des Gegners. Da sind wir nicht so in die Räume gekommen und hatten daher keinen guten Aufbau“, kritisierte Altenberges Dennis Brunsmann. In der zweiten Hälfte verschoben sich die Kräfteverhältnisse. „Da haben wir nachjustiert und es besser gemacht“, freute sich der Coach über eine Leistungssteigerung, die in der Schlussminute mit dem Siegtreffer von Simon Gerdes belohnt wurde. „In der Pause konnte der Gegner fünf frische Kräfte bringen, wir nur einen Mann. Das hat man hintenheraus gemerkt, als uns etwas die Luft ausgegangen ist und die Altenberger die besseren Beine hatten. Trotzdem war das aus meiner Sicht ein guter Test“, kommentierte Laers Steffen Köhler.

FC Epe - SV Burgsteinfurt abgesagt

Guten Mutes fuhren die Burgsteinfurter nach Epe, um dann unverrichteter Dinge zügig wieder den Rückweg anzutreten. „Der Platz war vereist, es war kein Spiel möglich“, so SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink. Stattdessen wurde im eigenen Volksbankstadion trainiert. Am Samstag nehmen die Stemmerter einen neuen Anlauf: Um 14 Uhr soll beim ASC Schöppingen gekickt werden.

Startseite