1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Das Bemühen war vorhanden

  8. >

Fußball: TuS Altenberge unterliegt gegen Bockum-Hövel mit 1:2

Das Bemühen war vorhanden

Altenberge

Der TuS Altenberge hat auch sein zweites Saisonspiel verloren. Dieses Mal war die SG Bockum-Hövel ein Tor besser als der TuS und gewann im Sportpark Großer Berg mit 2:1.

Von Günter Saborowskiund

Das Bemühen aufseiten der Altenberge (hier Luca Jungfermann, l. und Felix Risau) im Heimspiel gegen Bockum-Hövel, das 0:8 von Bönen vergessen zu machen, war groß. Trotzdem kassierte der TuS mit 1:2 eine Niederlage. Foto: Günter Saborowski

Das Bemühen war da, der Wille ganz bestimmt auch – nur gereicht hat es am Ende nicht. Mit 1:2 (1:1) hat der TuS Altenberge sein Heimspiel gegen die SG Bockum-Hövel verloren, sich in den Augen seines Trainers allerdings für die blamable 0:8-Schlappe im ersten Spiel gegen Bönen rehabilitiert: „Es war ein Schritt in die richtige Richtung. Defensiv standen wir wesentlich besser als gegen Bönen“, sagte André Rodine nach dem Spiel. Das Ergebnis habe ihm allerdings nicht gefallen.

Dabei begann die Partie mit richtig viel Feuer. Der TuS griff früh an und setzte die Gäste schon am eigenen Strafraum unter Druck. Auf dem Platz wurde viel und laut gesprochen. Die erste Torchance hatte Luca Jungfermann in der 23. Minute, zehn Minuten später markierte Chris Hölker nach einem schönen Sololauf über die linke Seite bis vor den Sechzehner aus zentraler Position die Führung (35.). Doch die hielt nicht lange, denn drei Minuten darauf erzielte Jannick Kastner nach einem langen Pass über die Kette den Ausgleich. Jan Fabian Winter zögerte kurz beim Herauslaufen, und Kastner überwand ihn mit einem Heber.

In Halbzeit zwei hatte Winter jedoch mehrere Gelegenheiten, diesen Fehler wieder gutzumachen: in der 58. Minute gegen Leon Müsse, in der 70. nach einem Ballverlust von Jakob Schlatt erneut gegen Müsse, in der 75. nach einem Kopfball von Maik Rieping und in der 91. gegen Rafael Zapata.

Altenberge hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn Bockum-Hövel schon jetzt geführt hätte. Das 2:1 besorgte schließlich Mergim Deljiu (82.), als sich Felix Risau und Timo Gausling bei einer Abwehraktion nicht einig waren. „Der Ball hätte viel früher geklärt werden können“, echauffierte sich Rodine über diesen Treffer.

Torchancen aufseiten der Gastgeber hatten nur noch Danny da Costa, dessen Kopfball in der 76. Minute über das leere Tor ging, und Jannick Hagedorn, dessen Schuss von Torhüter Tobias Krakor mit einem sauberen Reflex pariert wurde. Auch in der vierminütigen Nachspielzeit blieb es dabei, der TuS hatte verloren.

TuS Altenberge: Winter – Risau, Gausling, Kemper, Wilpsbäumer – Haliti (45. Berentzen, 62. da Costa)), Schlatt – Jungfermann, Hagedorn, Hölker – Vogt.

Tore: 1:0 Hölker (35.), 1:1 Kastner (38.), 1:2 Deljiu (82.)

Startseite