1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Der TuS Altenberge macht Werbung für den Mädchenfußball

  8. >

Hügelcup: Borussia Emsdetten und Arminia Ibbenbüren gewinnen

Der TuS Altenberge macht Werbung für den Mädchenfußball

Altenberge

Der TuS Altenberge hatte jetzt nach über zweijährige Pause wieder zu seinem großen Hallenturnier für Mädchen eingeladen. 18 Mannschaften starteten in zwei Konkurrenzen beim Hügelcup in der Altenberger Soccerhalle. Die Partien hatten es in sich, was das Publikum begeisterte.

Von und

Die U 17-Juniorinnen von Arminia Ibbenbüren gewannen das Endspiel gegen den Regionalliga-Konkurrenten Wacker Mecklenbeck mit 3:0. Foto: TuS Altenberge/Marc Brenzel

„Tor! Tor!“ So schallte es am Sonntag beim Hügelcup des TuS Altenberge auf der vollbesetzten Tribüne in der Soccerhalle. Knapp 400 Zuschauer jubelten und klatschten in die Hände – so sehr konnten die mehr als 200 jungen U 13- und U 17-Kickerinnen das Publikum mit ihren starken Leistungen begeistern. Nach mehr als zweijähriger Pause startete der gastgebende TuS mit dem Hügelcup wieder durch, um dem Mädchenfußball in der Region mit diesem Turnier eine publikumswirksame Plattform zu geben.

Es begannen zunächst die D-Juniorinnen (U 13) mit den Teams von Westfalia Hopsten, Borussia Emsdetten, Wacker Mecklenbeck, Saxonia Münster, dem SC Gremmendorf und dem TuS Altenberge. Turniersieger wurde Emsdetten vor Hopsten und Mecklenbeck. Geehrt wurden die auffälligste Spielerin (Leonysa Kastrati, Emsdetten), die beste Torhüterin (Maya Ostendorf, Mecklenbeck) und die Torschützenkönigin (Thea Volpers, TuS Altenberge).

Am Nachmittag folgte das überregionale B-Juniorinnen-Turnier (U 17) mit Vereinen aus ganz Nordrhein-Westfalen. In der Vorrunde setzte sich in Gruppe A mit vier Siegen und 20 Treffern sehr souverän der Regionalligist und Favorit Wacker Mecklenbeck durch. Die Fortuna aus Düsseldorf kam ebenfalls weiter, Borussia Emsdetten schied knapp aus.

In der Gruppe B war es bis zum letzten Vorrundenspiel eine sehr spannende Angelegenheit, denn Arminia Ibbenbüren, der MSV Duisburg und die U 15-Kreisauswahl Münster lagen mit jeweils neun Punkten gleichauf. Aufgrund des besseren Torverhältnisses schafften der MSV und die Arminia den Sprung in das Halbfinale. Damit musste das jüngste Team des Turniers, die U 15-Kreisauswahl Münster um die Trainerinnen Ines Pöttgen und Sarah Obermeit, trotz einer wirklich guten Vorstellung ausscheiden.

Das erste Halbfinale zwischen dem MSV Duisburg und Wacker Mecklenbeck endete dank einer überragenden Vorstellung der Truppe um die auffällig agierende Greta Bergmann mit 2:0 für die Formation aus Münster. Dabei hielt ­Mecklenbecks Torhüterin Alina Pöppelmann ihre Mannschaft mit zahlreichen Glanzparaden im Match. Im zweiten Halbfinale setzte sich Arminia Ibbenbüren verdient mit 3:1 gegen Fortuna Düsseldorf durch.

Das Finale der beiden Regionalligisten gewann Ibbenbüren gegen Mecklenbeck mit 3:0. Die sonst so treffsicheren Wacker-Mädels gingen zum ersten Mal im Wettbewerb leer aus. Sarah Bladt (Ibbenbüren) krönte sich im Finale mit ihrem zehnten Turniertreffer zur Torschützenkönigin. Das wurde mit einem Jahresabo des „FFussball Magazins“ belohnt. Der Preis für die beste Torhüterin – ein Fußball mit Unterschriften der Bundesliga-Damen des 1. FC Köln – ging an Alina Pöppelmann, und auch die beste Spielerin kam mit Greta Bergmann aus Mecklenbeck. Sie erhielt ein Trikot der Bayern-Torfrau Janina Leitzig. Im Spiel um Platz drei behauptete sich Duisburg mit 4:1 gegen Düsseldorf.

Das Schiedsrichtergespann bestand aus den beiden sehr gut agierenden Tim Saremba und Patrick Klenz. Als die Turnierleitung um Niklas van Stein und Thilo Barnowski zur Siegerehrung bat, und Turnierorganisator Stefan Dömer die blitzenden Pokale überreichte, blickten die Zuschauer in viele strahlende Gesichter.

Stefan Dömer bilanzierte: „Das war der verdiente Lohn für eine erneut – auch dank der großartigen Unterstützung aus den Reihen der Eltern – bis ins Detail perfekt organisierte Veranstaltung. Alles in allem war der Hügelcup eine großartige Werbung für den Mädchenfußball.“

Startseite