1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Der TuS Altenberge muss echt dickes Brett bohren

  8. >

Landesliga 4

Der TuS Altenberge muss echt dickes Brett bohren

Altenberge

Am Sonntag muss der TuS Altenberge zeigen, was er kann. Mit Eintracht Ahaus kommt der Tabellenzweite, der noch kein Spiel verloren hat. Nur gut, dass die Hausherren auf einige Rückkehrer bauen können.

-mab-

Jakob Schlatt kehrt in den Kader zurück. Foto: Thomas Strack

Will der TuS Altenberge am Sonntag die Punkte am Ort behalten, muss die Elf von Trainer André Rodine ein echt dickes Brett bohren. Zu Besuch im Hügeldorf ist der noch unbesiegte Tabellenzweite Eintracht Ahaus. „Wir treffen auf eine starke Truppe, die vorne mit Lennart Varwick und Cihan Bolat extrem gut besetzt ist. Wir müssen da körperlich und defensiv mit all unserer Power dagegenhalten“, gibt Rodine die Richtung vor. Personell sieht es bei den Hausherren richtig gut aus. Jakob Schlatt, Henrik Berentzen, Felix Kemper und Niklas Wiechert kehren in den Kader zurück. „Das verschafft uns mehr Alternativen“, freut sich Rodine über eine voll besetzte Bank. Die Eintracht reist mit der Empfehlung an, die letzten vier Begegnungen gewonnen zu haben. Am vergangenen Wochenende gab es ein 3:1 gegen Heiden.

Startseite
ANZEIGE