1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Johannes Gerdes neuer Fußballabteilungsleiter beim TuS Altenberge

  8. >

Nachfolger von Dietrich Schulze-Marmeling gefunden

Johannes Gerdes neuer Fußballabteilungsleiter beim TuS Altenberge

Altenberge

In einer sportlich nicht gerade einfachen Zeit befinden sich die Fußballer des TuS Altenberge. Von den vielen offenen Fragen, die im Raum stehen, ist nun eine geklärt: Johannes Gerdes ist neuer Abteilungsleiter. Zur Verstärkung holt er sich zwei Koordinatoren ins Boot.

-mab-

Noch ist kein Nachfolger für Trainer André Rodine (Bild) gefunden. Die Suche wird nun von Johannes Gerdes und seinem Team fortgesetzt. Foto: Thomas Strack

Der Posten des Fußball-Abteilungsleiters beim TuS Altenberge ist neu besetzt. Auf Dietrich Schulze-Marmeling, der Mitte Februar von diesem Amt zurückgetreten war, folgt Johannes Gerdes. Das gab jetzt Vereinsvorsitzender Dr. Thomas Keßler bekannt.

Johannes Gerdes ist ein echtes Eigengewächs, stand jahrelang im Tor der ersten Mannschaft und trainiert aktuell die Keeper von der C- bis zur A-Jugend. Zudem ist er bei den Altherren aktiv. Der 43-Jährige, der sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen freut, setzt auf Teamwork. Deshalb arbeitet er künftig mit zwei Koordinatoren zusammen. Dabei handelt es sich um Daniel Roters und Frederik ten Voorde.

Jetzt gilt es, die dringenden Fragen zu klären. Unter anderem die, wer ab Sommer Trainer der ersten und zweiten Mannschaft wird. „Wir gehen in die Gespräche mit den Kandidaten. Wir sind spät dran, deshalb arbeiten wir mit Hochdruck daran, zu einer Entscheidung zu kommen“, stellt der neue Abteilungsleiter klar.

Zum Thema wurde in den vergangenen Wochen ein freiwilliger Rückzug der Erstvertretung in die Bezirksliga. „Wir verschließen die Augen nicht vor der Realität“, betont Gerdes. Da zahlreiche Spieler die Mannschaft verlassen würden, denke man darüber nach, ob ein Verbleib in der Landesliga sportlich Sinn machen würde. Auch hier werden sich Gerdes, Roters und ten Voorde absprechen und demnächst eine Lösung präsentieren.

Vorsitzender Dr. Keßler ist sich sicher, dass das neue Trio gut harmoniert. Er verwies darauf, dass die Fußballabteilung mit Johannes Hölker, der den Spielbetrieb koordiniert, einen weiteren Fachmann habe. Insofern sei die Führung der Ballsportler gut aufgestellt. Bis zur offiziellen Bestätigung durch die Mitglieder übt Gerdes seinen Posten kommissarisch aus.

Startseite
ANZEIGE