1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Nach der Pause zu nachlässig

  8. >

Fußball: TuS-Reserve spielt 2:2 gegen Hohenholte

Nach der Pause zu nachlässig

Altenberge

Die Reserve des TuS Altenberge hat im Nachholspiel gegen Hohenholte trotz starker erster Halbzeit nur ein 2:2-Unentschieden erzielt.

-gs-

Florian Kerelaj war an allen beiden Toren, die der TuS im Nachholspiel gegen Hohenholte erzielte, beteiligt. Foto: Günter Saborowski

Corona hat die Fußballer beim TuS Altenberge immer noch fest im Griff. Sieben Spieler musste Frederik ten Voorde am Donnerstag im Nachholspiel seiner Reserve gegen SG Hohenholte ersetzen. Zwei kamen dabei aus der ersten Mannschaft; dennoch kamen die Altenberge nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus, behielten aber mit 31 Punkten ihren zweiten Tabellenplatz vor dem BSV Roxel II, der bei einem Spiel weniger nur 25 Zähler aufweist.

„Die erste Halbzeit war richtig gut von uns. Wir hatten viele Torchancen und Standards und hatten Hohenholte komplett im Griff. Leider haben wir es versäumt, das zweite Tor zu machen“, schilderte ten Voorde die ersten 45 Minuten. Florian Kerelaj erzielte nach Zuspiel von Julius Höltje die Führung (35.).

Nach der Pause dann ein komplett anderes Bild: „Das war plötzlich ein Ligaunterschied. Hohenholte wurde stärker und hat uns den Schneid abgekauft. Wir kamen kaum mehr ins Spiel“, berichtete der Trainer. Dennoch machte Simon Gerdes nach einem Konter über Kerelaj, dessen Schuss Gerdes per Abstauber versenkte, noch das 2:0 (73.).

Dann aber agierten die Altenberger unkonzentriert und fahrig. Benedikt Fechner nutzte dies in der 80. Minute nach einem langen Einwurf mit Verlängerung aus und erzielte den Anschlusstreffer. Drei Minuten später waren die Altenberger erneut nicht auf der Höhe und kassierten den Ausgleich. Nach einem langen Pass aus der Abwehr war die TuS-Deckung nicht aufmerksam und ließ Lutz Marquardt zu viel Raum, den er zum 2:2 nutzte.

Am Sonntag um 13 Uhr muss die TuS-Reserve in ihrem 15. Punktspiel gegen Saxonia Münster antreten. Der Tabellenletzte hat erst sieben Punkte auf seinem Konto und sollte eigentlich kein Problem darstellen für den Ligazweiten.

Startseite
ANZEIGE