1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. TuS Altenberge lädt am Samstag zum Berglauf ein

  8. >

Am Eiskeller wird es hitzig

TuS Altenberge lädt am Samstag zum Berglauf ein

Altenberge

Endlich ist es wieder so weit: Am Samstag findet der Volksbank-Berglauf des TuS Altenberge wieder statt. Dabei geht es für die Sportlerinnen und Sportler auf einen Fünf Kilometer langen Rundkurs, der es in sich hat – besonders an einer bestimmten Stelle.

-mab-

Am Samstag geht es beim Volksbank-Berglauf des TuS Altenberge wieder um Platzierungen und persönliche Bestzeiten. Foto: TuS Altenberge

Jörg Budzinski ist sich sicher: „Am Eiskeller gibt es eine knackige Steigung, da werden die Sieger gemacht.“ Budzinski steht der Laufabteilung des TuS Altenberge vor, die am Samstag zum 12. Volksbank-Berglauf einlädt. Und der hat es in sich: In der Hügelgemeinde führt die Fünf-Kilometer-Strecke auf und ab, wobei eben jene Passage vorbei am Eiskeller die tückischste ist.

„Wir sind super glücklich, den Lauf wieder anbieten zu können“, verweist Budzinski auf die vergangenen beiden Jahren, in denen die beliebte Veranstaltung aufgrund der Pandemie nicht stattfand. Die Meldezahlen entsprachen bisher nicht ganz den Erwartungen, was Jörg Budzinski wenig verwundert. Er habe schon von vielen Läuferinnen und Läufern gehört, die in den letzten 24 Monaten ihre Prioritäten neu sortiert hätten. Laufwettbewerbe stünden nicht mehr überall ganz oben auf der Liste.

Der Altenberger ist aber zuversichtlich, dass sich bis zum Startschuss noch weitere Wettkampfinteressierte anmelden. Das ist bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Rennen im Karl-Leisner-Haus möglich.

Um 13.30 Uhr machen die Bambini (665 Meter) den Auftakt. 20 Minuten später gehen die Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2002 bis 2005 auf ihre 1,3 Kilometer lange Strecke. Die Jahrgänge 2008 bis 2011 (zwei Kilometer) folgen um 14.20 Uhr. Traditionell am stärksten besetzt ist der Wettbewerb über fünf Kilometer (Startschuss: 15 Uhr), an dem auch Walker und Nordic Walker teilnehmen können.

Der Hauptlauf über zehn Kilometer beginnt um 16 Uhr. Dafür gemeldet haben unter anderem Ronny Seifert aus Rheine und Johannes Otte aus Nordwalde. Beide standen beim Altenberger Volksbank-Berglauf schon ganz oben auf dem Treppchen.

Start- und Zielbereich ist der Kirchplatz, wo Zuschauer die beste Möglichkeit haben, den Wettkampf zu verfolgen. „Es wäre schön, wenn die Altenberger die Läufer anfeuern würden“, animiert Budzinski zum Vorbeikommen. Gleichzeitig entschuldigt er sich im Namen des ganzen Teams für die Straßensperren und die dadurch resultierenden Verkehrsbehinderungen im Bereich der Laufstrecke.

Startseite
ANZEIGE