1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. TuS Altenberge viel zu fehlerlastig

  8. >

Landesliga: Deutliches 1:5 in Senden

TuS Altenberge viel zu fehlerlastig

Altenberge

Einen gebrauchten Tag erwischte der TuS Altenberge. Beim VfL Senden verlor die Elf aus dem Hügeldorf mit 1:5 (0:1). Die Mängelliste, die Trainer André Rodine anschließend aufstellte, war lang.

-mab-

Niklas Wiechert (r.) und seine Altenberger hatten am Sonntag in Senden wenig Grund zur Freude. Foto: Leon Sicking

Einen schwachen Auftritt legte am Sonntag der Landesligist TuS Altenberge hin. Beim VfL Senden kassierte die Elf aus dem Hügeldorf eine 1:5-Abreibung.

„Uns fehlte heute die Passsicherheit, in den meisten Zweikämpfen sind wir zu spät dran gewesen, und die Anzahl der individuellen Fehler war einfach zu hoch“, deckte Trainer André Rodine die Fehler seine Mannschaft auf. Die erste Halbzeit steuerte auf ein torloses Ende zu, als Tim Castelle die Hausherren mit 1:0 in Führung schoss (40.).

Für den TuS kam es noch dicker, denn unmittelbar nach Wiederbeginn traf Prince Sanyang zum 2:0. „Da waren gefühlt erst 38 Sekunden wieder gespielt“, kritisierte Rodine die Schlafmützigkeit seiner Abwehr. Nach rund einer Stunde erhöhte Castelle auf 3:0, woraufhin Rodine mit einem Dreifachwechsel noch mal viel versuchte. Luca Jungfermann, Jannick Hagedorn und Henrik Berentzen kamen in die Partie – und es wurde zwischenzeitlich besser. Christian Hölker verkürzte auf 1:3 (68.), was die Altenberger Hoffnung auf ein Comeback ein bisschen nährte.

120 Sekunden später war der Traum aber schon ausgeträumt: Jürgen Sinev stellte mit seinem 4:1 den alten Abstand wieder her. Für den Schlusspunkt sorgte San­yang kurz vor dem Ende.

„Natürlich hat Senden eine ganze Reihe von guten Leuten, trotzdem dürfen wir uns nicht so präsentieren“, sprach Rodine von einem gebrauchten Tag.

Am Donnerstag (14. April) geht es mit dem Heimspiel gegen Altenrheine weiter.

TuS Altenberge: Schulz – Risau, Wiechert, Langer (75. Kemper), Wilpsbäumer – Exner, Schlatt – Hölker, Adler (64. Berentzen), Greshake (64. Hagedorn) – Köhler (64. Jungfermann).

Tore: 1:0 Castelle (40.), 2:0 Sanyang (46.), 3:0 Castelle (61.), 3:1 Hölker (68.), 4:1 Sinev (70.), 5:1 Sanyang (88.).

Startseite
ANZEIGE