1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. TuS bleibt weiter im Tabellenkeller hängen

  8. >

Landesliga: Altenberge verliert in Ahaus durch späte Tore

TuS bleibt weiter im Tabellenkeller hängen

Altenberge

Ein Kopfball und ein Konter, beides in den letzten fünf Minuten der Begegnung, verpassten dem TuS Altenberge die 14. Saisonniederlage, die Eintracht Ahaus auf den fünften Tabellenplatz vorrücken ließ.

-gs-

Felix Risau Foto: Johannes Kratz

Der TuS Altenberge kommt aus dem Tabellenkeller der Landesliga einfach nicht heraus. Auch bei Eintracht Ahaus gab es am Sonntag eine Niederlage, die mit zwei Treffern in der Endphase der Partie knapp ausfiel. Das 1:0 für Ahaus erzielte Lennart Varwick nach einer Ecke per Kopf in der 88. Minute, das 2:0 setzte er zwei Minuten später per Konter obendrauf. „Ob nun 0:1 oder 0:2 verlieren, ist dann auch egal. Wir haben nach dem Ahauser Führungstreffer alles nach vorne geworfen, um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen“, erläuterte Trainer André Rodine und ergänzte: „Eigentlich war es ein recht chancenarmes Spiel. Ahaus hatte zwei Möglichkeiten, wir zwei, mehr war nicht. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen.“

Einsatz- und Laufbereitschaft hätten gestimmt, die Präzision im letzten Drittel hätte besser sein können. „Wir haben ein solides Spiel abgeliefert“, so der Trainer. Auch gegen Altenrheine und Borken habe man gut mitgehalten, nur Punkte gab es dafür nicht. Und die braucht der TuS allmählich, um sportlich die Klasse halten zu können.

Finn Köhler hatte in der 15. Minute im Eins-gegen-eins gegen den Ahauser Torwart die erste gute Altenberger Möglichkeit. Schnapper Averesch behielt allerdings die Oberhand. Zudem wurde ein Schuss von Malte Greshake in der 35. Minute im letzten Moment geblockt, sodass es zur Pause beim torlosen 0:0 blieb.

Nach dem Wechsel hatte erneut Köhler, der früh die Position des verletzten Jungfermann in der Spitze einnehmen musste, eine gute Torchance nach einer Flanke von Greshake (73.). Doch auch die ging am Tor vorbei. Ganz anders auf der Gegenseite, wo Varwick nach einer Ecke traf und direkt danach auf 2:0 erhöhte und den TuS Altenberge damit weiter im Keller zappeln und zittern lässt.

TuS Altenberge: Winter – Wilpsbäumer, Wiechers, Gausling, Risau – Exner, M. Adler (75. Haliti) – Greshake (84. Kemper), Hagedorn (9. Merker), Köhler – Jungfernmann (10. Hölker).

Tore: 1:0, 2:0 Lennart Varwick (88., 90.)

Startseite
ANZEIGE