1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. TuS holt gegen Ahaus einen Zähler

  8. >

Fußball: Landesliga 4

TuS holt gegen Ahaus einen Zähler

Altenberge

25 Minuten in Unterzahl gegen den Tabellenzweiten Eintracht Ahaus – da wundert es nicht, dass Altenberges Trainer Rodine mit dem 2:2 und einem Punkt zufrieden war.

-gs-

Timo Gausling (r.) erzielte in der 34. Minute die Führung und musste in der 65. Minute wegen einer Notbremse mit Rot vom Platz. Foto: Strack

Der TuS Altenberge hat gegen den Tabellenzweiten der Landesliga einen Punkt geholt – und das in Unterzahl. 25 Minuten lang musste die Mannschaft von Trainer André Rodine zu zehnt spielen, weil Timo Gausling wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte (65.). 2:2 (1:0) ging es am Ende aus, womit die Altenberger ihren anschließenden Mannschaftsabend im Sportpark gut feiern konnten.

„Ich bin mit dem Ergebnis und dem Spiel zufrieden. Am Ende hätte es sogar in die eine oder andere Richtung kippen können. Wir mussten ja 25 Minuten in Unterzahl spielen“, schilderte Rodine die Begegnung, in der der TuS den besseren Start hatte. Bei zwei Angriffen über die linke Seite mit Malte Greshake hatten Toni Vogt oder Luca Jungfermann die Führung auf dem Fuß.

Die machte letztlich Timo Gausling in der 34. Minute, als er nach einem Eckball von Jungfermann per Kopf traf. Auf die gleiche Art fielen auch die weiteren Treffer, erst durch Lennart Varwick, der in der 56. Minute per Kopf nach einer Ecke ausglich, und durch Steffen Exner, der in der 61. Minute seinen Kopfball zum 2:1 nutzte, ebenfalls nach Ecke.

Kurz darauf hielt Gausling seinen Gegenspieler am Trikot fest, worauf der Schiedsrichter die Rote Karte zückte. „Berechtigt“, kommentierte Rodine. Ebenso wie der Elfmeter beim Foul von Felix Kemper, der sich in der 77. Minute zu einem Schubser von hinten hinreißen ließ. „Hätte man kluger anstellen können“, meinte Rodine, „weiß er aber auch selbst.“

Mit dem 2:2 war die Partie zwar entschieden, Jakob Schlatt hätte per Konter aber beinahe noch den Siegtreffer für den TuS erzielt.

TuS: Schulz – Wilpsbäumer, Gerstung, Gausling, Risau – Haliti, Exner – Greshake, Hagedorn, Jungfermann – Vogt.

Tore: 1:0 GAusling (34.), 1:1 Varwick (56.), 2:1 Esner (61.), 2:2 Bolat (FE, 78.).

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Timo Gausling (65.).

Startseite
ANZEIGE