1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. TuS muss lange auf Siegtreffer warten

  8. >

Landesliga: Altenberge siegt in Gemen 3:1

TuS muss lange auf Siegtreffer warten

Altenberge

1:1 zur Pause, 3:1 nach 94 Minuten – für Altenberges Trainer André Rodine war es ein langer Nachmittag, bis er endlich die drei Punkte bei Westfalia Gemen feiern durfte.

-gs-

Christian Hölker (r.) erzielte mit einem Sonntagsschuss vom Strafraumeck aus das 2:1 für Altenberge. Foto: Thomas Strack

Mit Glück und guten Paraden von Valentin Schulz, einem treffsicheren Chris Hölker und ein wenig Unvermögen des Gastgebers gewann der TuS Altenberge seine Auswärtspartie bei Westfalia Gemen.

„Wir dürften uns nicht beschweren, wenn Gemen nach der Pause mit 2:1 oder 3:1 in Führung geht. Die Gastgeber hatten zahlreiche klare Torchancen, die Valentin Schulz einige Male gut pariert hat, aber Gemen auch nicht gut zum Abschluss gebracht hat“, war TuS-Trainer André Rodine froh, dass es nicht nur zur Pause, sondern beinahe bis zum Ende 1:1 stand. Dass es letztlich einen 3:1-Erfolg zu feiern gab, verdankte der TuS Hölker und Köhler.

Jannik Hagedorn brachte sein Team nach einem Angriff über die linke Seite in der 13. Minute in Führung. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel glich Nico Genieser nach einer flachen Hereingabe, die die Altenberger Defensive nicht verhindern konnte, zum 1:1 aus.

Nach der Pause waren die Gastgeber besser im Spiel, konnten ihre zahlreichen Einschussmöglichkeiten aber nicht zur Führung nutzen. Dann begann des Zittern, denn es dauerte bis in die Schlussphase, ehe der TuS den Dreier noch einsacken durfte. „Es war ein sehr intensives Spiel, aber wir nehmen die Punkte gerne mit“, war Rodine froh, dass ein Sonntagsschuss von Chris Hölker in der 90. Minute sein Ziel fand, und Finn Köhler danach einen Konter über Malte Greshake zum 3:1 abschloss.

„Wir sind in Gemen alle mit Impfausweis und Perso kontrolliert worden. Was ich auch sehr gut fand, denn wir wollen ja alle noch ein wenig weiter Fußball spielen können“, berichtete der Altenberger Coach von den Kon­trollmaßnahmen am Platz.

TuS Altenberge: Schulz – Hölker, Kemper, Gerstung, Gausling, Risau – Schlatt, Haliti – Greshake (90. Berentzen, Jungfermann, Hagedorn.Tore: 0:1 Hagedorn (13.), 1:1 Genieser (40.), 1:2 Hölker (90.), 1:3 Köhler (90+4).

Startseite
ANZEIGE