1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Zwölf Teams in der Kreisliga der Herren

  8. >

Tischtennis: Staffeleinteilung / Erstmals Vierermannschaften am Start

Zwölf Teams in der Kreisliga der Herren

Kreis Steinfurt

Zwölf statt zehn Mannschaften werden in der Tischtennis-Kreisliga um Meisterschaftspunkte spielen, mit dabei unter anderem der TuS Altenberge.

Bald fliegen sie wieder, die kleinen Bälle und es muss gezählt werden. In der Kreisliga müssen sich Arminias Vierte und der TuS Altenberge mit zehn weiteren Mannschaften auseinandersetzen. Foto:

Nicht wie vorgesehen mit zehn, sondern mit zwölf Mannschaften geht die Herren-Kreisliga in die neue Tischtennissaison. Dieser Überhang ist entstanden, weil der TTC Lengerich und der TuS Altenberge aufgrund einer Ausnahmeregelung freiwillig aus der Bezirksklasse abgestiegen sind. Aus der vergangenen Spielzeit, die annulliert wurde, sind zehn Teams verblieben.

17 Mannschaften wurden für die 1. Kreisklasse gemeldet. Ein Novum ist, dass eine Staffel wie bisher mit Sechserteams und die andere neuerdings mit Viererteams spielt. Aufgerückt in die neu eingerichtete Staffel 1 sind aus der 2. Kreisklasse TuS Recke II, TTV Hopsten, TV Mesum II und Vorwärts Wettringen. Von sechs auf vier Stammspieler reduziert haben der SV Dickenberg, der TV Ibbenbüren II, der TTC Ladbergen III und der TuS Altenberge ihre Formationen für die Meisterschaft.

Der Staffel 2 mit neun Sechsermannschaften gehören ebenfalls drei Vertretungen aus dem Altkreis Burgsteinfurt an. Von ihnen ist TB Burgsteinfurt IV klarer Favorit auf die Meisterschaft. Ansprüche auf den ersten Platz und den Aufstieg meldet auch der TTC Ladbergen II an. Da die beiden Gruppen nicht die Sollstärke von zehn Teams erreichen, steigt am Saisonende nur der jeweils Letztplatzierte ab.

19 Mannschaften kämpfen in der 2. Kreisklasse in zwei Staffeln um Meisterschaftspunkte. Da die Tecklenburger Teams in der Überzahl sind, wurden der SV Dickenberg II und der TTC Ladbergen IV mit sieben Formationen aus dem Altkreis Burgsteinfurt zusammengelegt. 20 Mannschaften, aufgeteilt in zwei Zehner-Gruppen, starten in der 3. Kreisklasse. Insgesamt wurden 68 Herrenteams, fünf mehr als vor einem Jahr, gemeldet.

Die sechs Mannschaften der Jungen-18-Kreisliga bilden in der Vorrunde keine eigene Klasse, sondern wurden mit den dreizehn Teams der Jungen-18-Kreisklasse zusammengefasst. Zur Rückrunde steigen aus beiden Staffeln die jeweils ersten fünf in die Kreisliga auf. Bei den Schülern gibt es einen Rückgang von zehn Mannschaften, der in erster Linie auf die siebenmonatige Corona-Pause und den ihr folgenden Abmeldungen zurückzuführen ist.

In der Jungen-15-Kreisklasse gehen acht und in der Jungen-13-Kreisliga vier Vertretungen, die in der Vorrunde zweimal gegeneinander antreten, auf Punktejagd. Für diese beiden Klassen und für die Jungen-18-Kreisklasse sind zur Rückrunde Nachmeldungen möglich. Saisonauftakt soll in allen Klassen am 3. bis 5. September sein.

Startseite