1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. 6:1 – SV Herbern 2 darf endlich wieder feiern

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Münster

6:1 – SV Herbern 2 darf endlich wieder feiern

Herbern

Das war ein Spiel nach dem Geschmack des Trainers. Daniel Heitmann war voll des Lobes für die Herberner U 23 nach der Partie bei BW Aasee 2.

-msch-

Mirco Kortendick (r.) traf zum 2:0. Foto: flo

Das war ein Spiel nach dem Geschmack des Trainers. Daniel Heitmann war am Sonntagmittag voll des Lobes für die Herberner U 23, die das Gastspiel bei der Reserve von Blau-Weiß Aasee deutlich mit 6:1 (2:0) für sich entschied. Endlich durfte sein Team wieder jubeln, nachdem es zuvor drei Niederlagen in Serie für die Blau-Gelben gegeben hatte.

Die Herberner kamen am Aasee gut ins Spiel und nutzten direkt ihre erste Chance. Tim Jäger eröffnete nach zwei Minuten den Torreigen für den SVH, dem er selbst noch zwei weitere Treffer folgen ließ. Heitmann: „Die frühe Führung hat uns extreme Sicherheit gegeben, nachdem wir nach den drei Niederlagen doch schon reichlich verunsichert waren.“

Der Coach hatte seinen Spaß daran, wie seine Elf den Ball laufen ließ, in der Defensive überhaupt nichts zuließ und zum richtigen Zeitpunkt den zweiten Treffer nachlegte. Mirco Kortendick durfte sich feiern lassen.

Dass die Münsteraner kurz vor der Pause ihre erste Chance hatten und direkt nach dem Wechsel den Gast ein wenig ins Schwimmen brachten, wollte Heitmann gar nicht verschweigen. Aber spätestens mit dem 3:0 durch Niclas Sondermann war eigentlich alles klar. Jäger mit seinem Doppelpack und Philo Gremme machten das halbe Dutzend voll, ehe Melvin Buck mit dem Schlusspfiff noch der Ehrentreffer für die Hausherren gelang.

SVH 2: Zurloh – Paschedag (70. Schütte), Hülk, Eickholt, Sondermann – Höring (63. Overs), Rahenbrock – Kortendick (70. Rolf), Jäger, Krysiak (42. Mangold) – Gremme. Tore: 0:1 Jäger (2.), 0:2 Kortendick (28.), 0:3 Sondermann (60.), 0:4/0:5 Jäger (62./67.), 0:6 Gremme (82.), 1:6 Buck (90.).

Startseite
ANZEIGE