1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Auf- undAbstiegsfrage im Fußballkreis Steinfurtgeklärt

  8. >

Kreisliga

Auf- undAbstiegsfrage im Fußballkreis Steinfurtgeklärt

Kreis Steinfurt

Wie viele Mannschaften aufsteigen dürfen und wie viele absteigen müssen, das haben jetzt die Funktionäre des Fußballkreises Steinfurt festgelegt. Wichtig: Die A-Liga müssen maximal vier Teams verlassen, die B-Liga sogar so gut wie keiner.

Wie es hoch und runter geht, darauf haben sich jetzt die Funktionäre des Fußballkreises Steinfurt verständigt. Foto: Marc Brenzel

Der Fußballkreis Steinfurt hat jetzt final die Auf- und Abstiegsregelungen für die Saison 2021/22 festgelegt. Sie gilt für alle Klassen auf Kreisebene.

Unverändert bleibt, dass lediglich der Meister der A-Liga aufsteigt. Bei einem Aufstiegsverzicht kann nur der Zweite nachrücken. Die letzten drei Mannschaften steigen ab. Die Anzahl der Absteiger erhöht sich auf maximal vier, wenn ein oder mehrere Steinfurter Teams aus der Bezirksliga zurückkehren.

In der B-Liga schaffen die Staffelmeister sowie der Sieger des Entscheidungsspiels der Tabellenzweiten den Sprung in das Kreisoberhaus. Neu ist, dass in der quantitativ schwachen Klasse (zwei Staffeln à 13 Mannschaften) nur einer absteigt – und zwar der Verlierer des Entscheidungsspiels der beiden Schlusslichter.

Meister und Vizemeister beider C-Liga-Staffeln steigen auf. Ist abzusehen, dass die B-Liga nicht auf eine Stärke von 30 Teams kommt, wird in einem Play-off der beiden Dritten ein weiterer Aufsteiger gesucht.

In der Kreisliga der Frauen bucht weiterhin nur der Erster das Ticket für die kommende Bezirksliga-Saison. Verzichtet dieser, dann besitzt der Zweiter das Recht aufzusteigen.

Startseite