1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Davaria Davensberg läuft ins offene Messer

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Münster

Davaria Davensberg läuft ins offene Messer

Davensberg

Der Tabellenletzte Davaria Davensberg verlor deutlich gegen den Favoriten Warendorfer SU. Nicht, dass die Gastgeber viel schlechter gewesen wären. Die Warendorfer hatten aber mehr Chancen und nutzten sie effizient.

-chrb-

Lachender Dritter: Rojhat Atalan (l.) und Andreas Stilling verpassen, Tobias Schwienhorst trifft zum 0:1. Foto: Christian Besse

„Warendorf ist nicht unser Maßstab. Wir müssen gegen weiter unten stehende Mannschaften punkten.“ Relativ entspannt war Davaria Davensberg neuer Chefcoach Mike Raed nach der 0:3 (0:1)-Heimniederlage des Tabellenletzten gegen die WSU.

Dabei hatten die immer noch unter einem personalen Engpass leidenden Blau-Weißen gegen den Favoriten wacker mitgehalten. Nach zwei frühen Chancen für Warendorfs Christoph Freye (11./15.) kamen die Gastgeber besser ins Spiel, konnten aber keine zwingenden Gelegenheiten herausspielen.

Dann der Nackenschlag: Nach einer scharfen Flanke kamen Innenverteidiger Rojhat Atalan und Keeper Andreas Stilling zu spät, Tobias Schwienhorst war der lachende Dritte – 0:1. Danach retteten Stilling (40.) und Lukas Bruck, der das Leder für seinen schon geschlagenen Keeper von der Linie kratzte (44.).

Nach der Pause lief diese ins offene Messer. Nach einer kurz ausgeführten Ecke der weit aufgerückten Davensberger verloren diese den Ball, und wenige Sekunden darauf vergoldete Warendorfs Maik Lauhoff den Konter zum 0:2. Der dritte Gegentreffer fiel nach einem sehr langen Abschlag von WSU-Keeper Thomas Schmidtke, den Atalan und Serkan Can falsch einschätzten. Niklas Steinkamp kam an den Ball und machte alles klar.

Davaria: Stilling – Bruck, Atalan, Can, Pander – Pravdic (55. Eman), Bolle, J. Raed, Dirani – Kassassir (60. Markandesar), Benasaid. Tore: 0:1 Schwienhorst (37.), 0:2 Lauhoff (63.), 0:3 Steinkamp (74.).

Startseite