1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Davaria Davensberg siegt im Kellerduell

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Münster

Davaria Davensberg siegt im Kellerduell

Davensberg

Davaria Davensberg hat drei überlebenswichtige Zähler im Abstiegskampf geholt. Das Team von Mike Raed und David Kapuschzik bezwang den SV BW Aasee 2 mit 2:1 (1:0), machte es zum Ende hin aber unnötig spannend.

-flo-

Erzielte den zweiten Davaren-Treffer: Benedikt Godek (r.). Foto: flo

Zwei Kellerkinder auf tiefem Geläuf: Dass die Fans des SV Davaria Davensberg schon bessere Fußballspiele gesehen haben – geschenkt. „Bei der Konstellation und dem Boden war doch klar, dass es nur über den Kampf und die Leidenschaft gehen kann“, wusste auch Davaren-Co-Trainer David Kapuschzik. Einen Schönheitspreis gab’s für die Hausherren also nicht, wohl aber drei überlebenswichtige Zähler im Abstiegskampf. Mit 2:1 (1:0) bezwang Davensberg BW Aasee 2 und reichte die rote Laterne an den Gast weiter.

Die Elf von Kapuschzik und Chefcoach Mike Raed überraschte die Münsteraner mit hohem Pressing. Prompt patzte ein BWA-Abwehrmann, Mohammed Kassassir vollendete gekonnt mit dem Außenrist. Ähnlich sehenswert Benedikt Godeks Solo, nur der Abschluss misslang. Die Besucher kamen in Hälfte eins nur ein Mal gefährlich vors Davaria-Gehäuse, doch Andreas Stilling parierte Felix Mersmanns Kopfball aus kürzester Distanz.

Godek trifft – endlich

Nach dem Wechsel drängten die Gastgeber auf das 2:0. Godek allein hatte es zwei weitere Male auf dem Fuß, ehe Davensbergs Angreifer eine Viertelstunde vor dem Abpfiff doch noch traf. Die Erlösung? Messe gelesen? Von wegen. Denn wenig später erzielte Nick Steffen das 2:1 für die Domstädter.

„Danach hat Aasee alles nach vorn geworfen. Und dann kann immer mal einer durchrutschen“, schilderte Kapuschzik die nervenaufreibende Schlussphase, in der der Raed-Assistent sein Kurz-Comeback nach fast dreijähriger Verletzungspause gab. Sein Ausblick: „Wir haben aus den beiden Rückrundenspielen vier Punkte geholt, so viele wie in der gesamten Hinrunde. Das sollte uns Auftrieb geben für den zweiten Saisonteil.“ Davaria: Stilling – Bruck, Mahmoud, Can, Kaiser – Bolle, J. Raed – Loose (90. Atalan), Kassassir, Eman – Godek (84. Kapuschzik). Tore: 1:0 Kassassir (14.), 2:0 Godek (75.), 2:1 Steffen (79.).

Startseite
ANZEIGE