1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Der letzte Aufschlag – TuS Ascheberg richtet finale Titelkämpfe aus

  8. >

Tischtennis: Kreismeisterschaften

Der letzte Aufschlag – TuS Ascheberg richtet finale Titelkämpfe aus

Ascheberg

Der TuS Ascheberg richtet von Freitag bis Sonntag (9. bis 11. September) die Kreismeisterschaften aus. Die Wettbewerbe kann man durchaus historisch nennen, eine Zeitenwende gar. Bei der Zahl der Teilnehmer ist noch Luft nach oben.

Wer von Freitag bis Sonntag erfolgreich in der Profilschule aufschlägt, dem winkt ein Eintrag in die Geschichtsbücher. Foto: Ulrich Schaper

In früheren Jahren hat die Tischtennisabteilung des TuS Ascheberg bereits Verbandstitelkämpfe und selbst eine Bundesrangliste ausgerichtet. Trotzdem darf man die Kreismeisterschaften, deren Gastgeber der TuS von Freitag bis Sonntag (9. bis 11. September) ist, mit Fug und Recht als historisch bezeichnen, eine Zeitenwende gar. Denn: Im Zuge der Spielklassenreform werden die Kreise Südmünsterland und Co. in Kürze abgewickelt.

So gesehen winkt an der Nordkirchener Straße, wo die bis auf Weiteres letzten Meister auf Lokalebene ermittelt werden, ein Eintrag in die Geschichtsbücher. Turnierleiter André Patschkowski hofft, „dass das ein zusätzlicher Anreiz für Spieler ist, in Ascheberg aufzuschlagen“. Noch seien nicht alle Felder voll, so der Mann von Union Lüdinghausen. Aber zum einen ende die Online-Meldefrist erst am Donnerstag (8. September), 20 Uhr. Und zum zweiten „kennen wir das schon von früheren Austragungen, dass es viele Kurzentschlossene gibt“. Die können entweder Patschinski eine Mail schreiben (A.Patschkowski@ web.de) oder, gegen einen kleinen zusätzlichen Obolus, spätestens 30 Minuten vor Berginn der jeweiligen Konkurrenz vor Ort sein.

17 Altersklassen

Da in nicht weniger als 17 Klassen – vom Nachwuchs bis zu den Ü 80-Oldies – gespielt wird, rechnet TuS-Sprecher André Schneider mit einer „dreistelligen“ Teilnehmerschar. 16 Tische stehen ab morgen in der Halle der Profilschule parat.

Favoriten? Gehen bei den Damen Spielerinnen des NRW-Ligisten BW Ottmarsbocholt an den Start, dürfte der Titel dort schon vor dem ersten Aufschlag vergeben sein. Ähnlich sähe es in der Herren-A-Klasse für den Fall aus, dass Personal der ersten Mannschaft des SC Union Lüdinghausen (Verbandsliga) an der Platte steht. Interessant wären die Wettbewerbe für die Top-Leute aus dem Kreis, zu denen Patschkowski auch Niklas Ehlert (BW Datteln) zählt, insofern, da sie auch der Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften dienen. Am Freitag geht‘s um 19 Uhr los, an den Folgetagen jeweils um 9.30 Uhr.

Startseite
ANZEIGE