1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Duell auf Augenhöhe in Greven

  8. >

Fußball: Kreispokal

Duell auf Augenhöhe in Greven

Herbern

Der SV Herbern gastiert am Dienstag (24. August), 19.45 Uhr, in Runde eins bei Greven 09 – und hat noch was gutzumachen.

-flo-

Im Pokal gefordert: Luca Dombrowski und Co. Foto: flo

Bezirksligist ist der SC Greven 09, da sind sich die Experten einig, nur auf dem Papier. Hätte nicht das Virus die Nullneuner abgegrätscht, kickten diese längst in derselben Spielklasse wie Herbern. Insofern liegt der Coach der Blau-Gelben, Benjamin Siegert, richtig, wenn er das Kreispokalmatch am Dienstag (24. August), 19.45 Uhr, in der Emsstadt als ein „Treffen auf Augenhöhe“ beschreibt. Greven habe ja just im Cup-Wettbewerb auf Verbandsebene den SVH-Landesligakonkurrenten Wettringen ausgeschaltet, „wir sind hinreichend gewarnt“. Zudem hat Herbern noch eine Rechnung mit den Nullneunern zu begleichen, die 2019, ebenfalls in Runde eins, den damaligen Pokalverteidiger nach Elfmeterschießen bezwangen.

Angesichts des ambitionierten Anliegens, in Greven zu bestehen und die zweite Runde zu erreichen, könnte der Kader der Besucher durchaus üppiger bestückt sein. Neben den Langzeitverletzten Philip Just und Kapitän Philipp Dubicki fehlen Dennis Närdemann, Fynn Rottmann, Dominick Lünemann, Thomas Eroglu (alle angeschlagen) und Urlauber Marcel Scholtysik. Was der Coach indes nicht als vorweggenommene Ausrede für den Fall eines Ausscheidens missverstanden wissen will: „Die 15, 16 Leute, die zur Verfügung stehen, wollen alle in zwei Wochen, beim Ligastart, in der Startelf zu stehen. Dafür dürfen sie sich in Greven gern empfehlen.“

Startseite