1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Fifty-fifty-Pfiff kostet U 23 des SV Herbern Zählbares

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Münster

Fifty-fifty-Pfiff kostet U 23 des SV Herbern Zählbares

Herbern

Die U 23 des SV Herbern hat das Top-Spiel bei Tabellenführer Warendorfer SU mit 0:1 (0:1) verloren. SVH-Coach Daniel Heitmann war trotzdem alles andere als unzufrieden.

-flo-

Kay Eickholt (r.) und Co. gingen in Warendorf trotz anständiger Leistung leer aus.

Die U 23 des SV Herbern hat das Auswärtsspiel beim Klassenbesten Warendorfer SU mit 0:1 (0:1) verloren. Das nackte Ergebnis war aber auch so ziemlich das Einzige, über das sich der Coach der Blau-Gelben, Daniel Heitmann, hinterher beschwerte: „Aus meiner Sicht wäre ein Remis gerechter gewesen. Gerade nach der Pause haben wir Warendorf ziemlich unter Druck gesetzt und dabei auch spielerisch Akzente gesetzt. Mit der Leistung hätten wir viele andere Mannschaften in dieser Klasse ganz sicher geschlagen.“

In einer Partie auf gehobenem A-Liga-Niveau war es die Sportunion, die in der ersten halben Stunde auf die Führung drängte – ohne dabei zu den ganz großen Chancen zu kommen. Herbern lauerte, ließ aber bei den wenigen eigenen Kontern laut Heitmann die nötige Präzision vermissen.

Die matchentscheidende Szene in Minute 26: Patrick Sobbe, Leihgabe aus der Ersten, versuchte nach einem ruhenden Ball am zweiten Pfosten zu klären. Weil er dabei aber um ein Haar den Kopf seines Gegenspielers getroffen hätte, sprach der Unparteiische den Kreisstädtern einen indirekten Freistoß in der Box zu. „Eine Fifty-fifty-Entscheidung“, fand sein Trainer, WSU-Mann Tom Kruse donnerte den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte.

Nach Wiederbeginn änderte sich das Bild. Jetzt war es die SVH-Reserve, die den Ton angab – wenngleich Torraumszenen, auf beiden Seiten, weiter Mangelware blieben. „Schade, dass sich die Jungs für ihren engagierten Einsatz nicht mit Zählbarem belohnt haben“, so Heitmanns Schlussstatement. SVH 2: Fenker – Eickholt (75. Walters), Tüns, Bergmann, Paschedag – Gröne (46. Jäger), Hülk – Kortendick, Höring (46. Sondermann), Sobbe – Gremme (80. Rolf). Tor: 1:0 Kruse (26.).

Startseite
ANZEIGE