1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Florian Karns muss sich strecken, Johann Freisfeld Zweiter

  8. >

Reiten: Turnier des RV Ascheberg

Florian Karns muss sich strecken, Johann Freisfeld Zweiter

Ascheberg

Florian Karns (RV Seppenrade) hat auf London‘s La vie das erste M*-Springen am Windmühlenweg gewonnen. Sieger der Herzen war aber ein junger Lokalmatador.

-flo-

Florian Karns gewann auf London‘s La vie das erste M*-Springen am Windmühlenweg. Foto: flo

Florian Karns war schwer beeindruckt. „Da mussten wir uns ganz schön ins Zeug legen, um den jungen Mann noch abzufangen.“ Karns (RV Seppenrade) und London‘s La vie hatten soeben das erste M*-Springen beim Turnier am Windmühlenweg gewonnen, der „junge Mann“, Johann Freisfeld vom ausrichtenden RV Ascheberg, war auf Leandra starker Zweiter geworden.

Lokalmatador Johann Freisfeld wurde mit Leandra starker Zweiter. Foto: flo

Während Karns in seiner langen Karriere schon zig Springen dieser Kategorie gewonnen hat, war es für den Youngster erst die dritte M-Platzierung überhaupt. Nach 20 Paaren und vor der kurzen Pause lag der Lokalmatador sogar in Front und durfte von seinem bislang größten Erfolg – noch dazu vor heimischer Kulisse – träumen. Doch dann kam das Paar aus dem Rosendorf, war noch mal zweieinhalb Sekunden schneller und entriss Freisfeld den Sieg.

Brinkmann gewinnt L-Springpferdeprüfung

Der freute sich trotzdem über sein bis dato bestes Ergebnis auf diesem Level, lobte die elfjährige Stute („gutes Tempo, stellt sich nie quer“) und bekam seinerseits ein paar warme Worte von Marius Brinkmann zu hören. „Johann hat sich im letzten Jahr super gemacht, auch verstehen Leandra und er sich blendend. Dass die beiden hier so gut abschneiden, ist weder Glück noch Zufall“, so der Mann vom RV Lüdinghausen, dessen Frau Jana den 14-Jährigen trainiert.

Brinkmann, der einst selbst im Sattel der Oldenburger Stute saß, ließ es am Freitag auf Nachwuchspferd Dubai etwas ruhiger angehen, blieb aber ebenfalls ohne Abwurf – Rang fünf. Zuvor hatte der Westruper auf dem jungen Wallach Unico die L-Springpferdeprüfung gewonnen (Wertnote 8,60).

In der M*-Springpferdeprüfung waren Immo Peltzer (RV Herbern) und Carly ebenfalls als Fünfte platziert, die M*-Dressurreiterprüfung beendete Karina Bröcker (RV Ascheberg) mit Corona (der Stute, nicht dem Virus) auf dem vierten Rang.

Am späten Abend ging Tag eins mit dem besonders populären Jagdspringen zu Ende, heute und am Sonntag geht das Turnier jeweils um 7 Uhr weiter.

Startseite
ANZEIGE