1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Für große und kleine Pedalritter

  8. >

Radsport: 21. RTF des SV Herbern

Für große und kleine Pedalritter

Herbern

Nach zwei Jahren Coronapause geht an Fronleichnam wieder die Radtouristikfahrt des SV Herbern an den Start – es ist die 21. Auflage der RTF. Für jeden Teilnehmer, von kleinen Kindern bis hin zu Marathonfahrern, gibt es die passende Strecke.

Nach zwei Jahren Coronapause nehmen die RTF-Fahrer von Herbern aus wieder Fahrt auf. Foto: Christian Besse

Am Donnerstag (Fronleichnam) geht sie wieder an den Start – die Radtouristikfahrt (RTF) des SV Herbern. Startort ist das Sportgelände an der Werner Straße.

Zwei Jahre war coronabedingt Pause, jetzt gibt es die 21. Tour, seit Jahren ist das eine der größten Radsportveranstaltungen in NRW – ganz abgesehen von den Radsportlern mit Wertungskarte, die je nach Streckenlänge bis zu fünf Punkte eingetragen bekommen. Dafür muss man die mit 204 Kilometern längste Strecke bewältigen, den Marathon. Start ist dafür zwischen 7 und 8 Uhr.

RTF heißt aber Radtouristikfahrt – die meisten Teilnehmer sind sogenannte Trimmfahrer, Familien und Nachbarschaftsgruppen, die eine der kürzeren Strecken unter die Räder nehmen. Ab 8 Uhr kann man starten, wer die 150 km fahren möchte, muss bis 9 Uhr auf der Strecke sein, für die 111 km darf man bis 10.30 Uhr starten. Diese beiden Strecken führen wie auch der Marathon bis in die Baumberge.

Bis 12 Uhr ist dann Startmöglichkeit für die drei kürzeren und flachen Strecken von der Werner Straße aus, angeboten werden 74 km, 42 km und die auch für Familien mit kleinen Kindern taugliche „Bambini-Tour“ mit 24 km. Diese Strecken führen alle über Asphalt. Für etwas ältere Kindern gut geeignet sind außerdem die CTF-Strecken (Countrytourenfahrt), auf denen man etwa zur Hälfte auch auf Wald- und Feldwegen fährt. Mit jedem normalen Alltagsrad kann man die Strecken von 36 und 59 km auch gut fahren, teilt der SV Herbern mit.

Alle Strecken sind ausgeschildert, und es gibt unterwegs Verpflegung – auf den drei kürzesten Strecken etwa bei der Hälfte, ab 74 km kommen noch weitere Verpflegungsstationen dazu, etwa alle 20 bis 30 km. Beim Marathon gibt es bei Streckenmitte zusätzlich eine warme Mahlzeit.

Alle Teilnehmer unter 18 Jahre fahren kostenfrei mit. Für BDR-Mitglieder mit Wertungskarte kostet die Teilnahme fünf Euro, für Trimmfahrer sieben Euro. Beim Marathon liegt das Startgeld bei 15 Euro mit Wertungskarte und 17 Euro für Trimmfahrer. Nach der Tour werden am Ziel noch Kaffee und Kuchen, Pommes frites und diverse kalte Getränke angeboten.

Von 12 bis 15 Uhr wird auch der Landessportbund NRW mit einer Aktion zur Förderung des Ehrenamtes zu Gast sein – mit einem Gewinnspiel, Talkrunden und weiteren Aktionen.

Die Anmeldung geht am bequemsten, wenn man sich vorher den Anmeldezettel von der Website ausdruckt und das Startgeld passend mitbringt, so die Organisatoren des SV Herbern.

Startseite
ANZEIGE