1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Gastgeber RV Billerbeck die Nummer eins

  8. >

Reiten: Kreisvierkampf

Gastgeber RV Billerbeck die Nummer eins

Lüdinghausen/Billerbeck

Ausrichter RV Billerbeck war in der A-Klasse das Maß der Dinge. Der RV Nottuln schnitt bei den Wettkämpfen in Lüdinghausen und der Domstadt ebenfalls exzellent ab. Aufs Treppchen schafften es aber auch Starter aus dem Altkreis.

Von Brigitte Arends-Kuch

Der Sieg in der A-Klasse ging an Gastgeber Billerbeck,. Foto: Brigitte Arends-Kuch

Ganz am Ende der Siegerehrung wurde es richtig laut in der Reithalle in Billerbeck. Denn als die A-Reiter des Kreisvierkampfes auf das Podest gerufen wurden, durfte Michael Fliß, Vorsitzender des gastgebenden ZRFV Billerbeck, besonders strahlen: Mit 16 537 Punkten siegte die Mannschaft I aus der Domstadt um Mannschaftsführerin Hannah Schmidt mit Rebekka Hüwe, Antonia Holtmann, Marie Konert und Thekla Hüwe vor dem RV Bösensell (16 108 Punkte) sowie dem RV Seppenrade I (15 986).

Für Thekla Hüwe nahm die Schleifen- und Pokalausbeute bei der Siegerehrung kein Ende, sie gewann mit 5672 Punkten auch die Einzelwertung sowie die A-Springprüfung mit der Wertnote 8,2. Kaya Tegelkamp vom RV Seppenrade I ritt eine fast perfekte A-Dressur, die die Richter mit einer Note von 8,3 und dem Sieg belohnten.

Auftakt am Klutensee

Zunächst wurde bei herrlichem Wetter in Lüdinghausen geschwommen und gelaufen. Am Tag darauf galt es, mit dem Pferd in der Dressur und im Hindernisparcours zu überzeugen. Mit 112 Startern war die Anmeldezahl sehr hoch. Ein Grund dafür war die neu eingeführte „4-Future-Kategorie“, in der auch die Jüngsten ihr Können zeigen durften.

Schnellste „4-Future“-Läuferin war Lilli Tekaat vom RV Senden. Foto: Brigitte Arends-Kuch

Hier freuten sich Carlotta Frie, Catharina Frie, Franziska Göhle und Carlotta Bartsch mit Mannschaftsführerin Irina Kuznetsova vom RV Nottuln IV über ihre Punktzahl von 15 671, die den ersten Platz brachte. Der ZRFV Coesfeld/Lette (14 575 Punkte) kam auf Rang zwei, der ZRFV Billerbeck (14 275) belegte Platz drei. Über den Sieg der Einzelwertung jubelte Carlotta Frie, die mit 5386 Punkten von allen „4-Future“-Teilnehmern die Beste war. Auch in der Schwimmprüfung war sie die Schnellste. Dies bedeutete noch eine goldene Schleife nebst Pokal. Das Laufen gelang Lilli Tekaat vom RV Senden I am schnellsten. Alice Löbbert vom RV Herbern IV durfte für den Dressurreiterwettbewerb und auch für die Springprüfung – jeweils mit der Wertnote 8,0 – zwei goldene Schleifen und Pokale entgegennehmen.

E-Klasse an Nottuln

Der RV Nottuln III stand in der Mannschaftswertung der Klasse E auf dem Siegertreppchen ganz oben. Auch dieses Team hatte Mannschaftsführerin Kuznetsova mit Lynn-Sophie Göcke, Antonia Strietholt, Isa-Katharina Terbeck und Johanna Thyen bestens auf den Vergleichsvierkampf vorbereitet. Mit 16 506 Punkten verwies es den LZRF Seppenrade II auf den zweiten Platz (16 140). Und dass Kuznetsova ein richtiges Händchen bei der Teamarbeit hat, bewies der dritte Platz für den RV Nottuln II mit Malin Spielbrink, Natalie Jelinek, Carla Ortmeier und Lea Schwering (15 888 Punkte).

Startseite