1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Gut gelaufen – Großevent trotzt Corona

  8. >

Leichtathletik: 32. Westerwinkellauf

Gut gelaufen – Großevent trotzt Corona

Herbern

Der Volkslauf rund um das Herberner Wasserschloss war ein voller Erfolg – auch wenn coronabedingt „nur“ 400 statt der üblichen 1000 Teilnehmer gekommen waren. Im Hauptrennen über die zehn Kilometer gab es einen überlegenen Sieger.

Von und

Trotz Corona war am Wochenende ganz schön was los auf und entlang der Strecke rund um das Herberner Wasserschloss Foto: Schütte

395 Meldungen und jede Menge strahlende und glückliche Gesichter gab es am Samstagnachmittag beim 32. Westerwinkellauf in Herbern. Der Lauftreff rund um Organisator Oliver Schuschel hatten nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause allen Grund zur Freude. 333 Läuferinnen und Läufer überquerten die Ziellinie. Streckenrekorde blieben in diesem Jahr unangetastet.

David Schafflick, gebürtiger Werner, gewann den Lauf über zehn Kilometer in 34:38 Minuten. Er siegte mit 56 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Jonas Barwinski (ASC Ahlen Triathlon). André Fröhlich kam nach 35:40 Minuten ins Ziel. Philipp Kruthoff von den LippeRunners Werne verpasste mit 1:04 Minuten Rückstand auf den Sieger nur knapp den dritten Platz. Bei den Frauen kam Katharina Hauertmann vom Kölner Laufladen nach 40:13 Minuten als Erste über die Ziellinie. Luisa Altegoer und Magdalena Wolf belegten die Plätze zwei und drei.

Keine Schüler- und Bambiniwettbewerbe

Der Fünf-Kilometer-Wettbewerb war diesmal mit 139 Teilnehmern der erste der drei Läufe. Peer Niklas Preilowski sicherte sich hier ganz locker mit 15:56 Minuten und 22 Sekunden Vorsprung den Sieg. Beim Walking, ebenfalls über 5000 Meter, kam Hans-Peter Adamek vom FC Nordkirchen in 45:12 Minuten ins Ziel.

Aufgrund der Pandemie mussten alle Beteiligten geimpft oder genesen sein. Ob Siegerehrungen, Getränke- oder Essensstände: Alles fand unter freiem Himmel statt. Statt der sonst knapp tausend Meldungen waren es diesmal zwar „nur“ knapp 400, aber die Organisatoren waren froh und dankbar, dass das Event überhaupt stattfand.

Schuschel zeigte sich sehr zufrieden: „Es ist alles gut gelaufen. Natürlich fehlen die Schüler- und Bambiniläufe. Aber das war in der aktuellen Situation einfach nicht machbar. Mit unserer neuen Zeitmessung war es sogar ganz gut, dass es nicht so wuselig war.“ Sämtliche Ergebnisse gibt es im Netz unter my.raceresult.com/ 179279/info

Startseite
ANZEIGE