1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. HSG Ascheberg/Drensteinfurt bleibt cool

  8. >

Handball: Bezirksliga

HSG Ascheberg/Drensteinfurt bleibt cool

Ascheberg

Die HSG Ascheberg/Drensteinfurt hat ihr Heimspiel gegen Preußen/Borussia Münster am Ende knapp, aber verdient gewonnen.

-chrb-

Thorsten Zartner warf zwölf Tore, er verwandelte alle neun seiner neun Siebenmeter. Foto: Kay Siemund

Bezirksligist HSG Ascheberg/Drensteinfurt hat sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten HSG Preußen/Borussia Münster mit 31:29 (16:14) gewonnen. „Diesmal haben wir über 60 Minuten die Leistung aufs Parkett gebracht und nicht nur 45 Minuten wie gegen Coesfeld“, freute sich Aschebergs Trainer Markus Hattrup.

Die Gastgeber lagen mit 12:7 in Führung (19.), doch die Münsteraner kämpften sich zurück und glichen nach der Pause zum 18:18 aus (39.). Doch die Gastgeber legten wieder vor. Aber auch ihren 27:22-Vorsprung (47.) schmolzen die Domstädter wieder zurück, ohne aber wieder einen Gleichstand zu erreichen. „Wir haben unser Spiel durchgezogen und uns nicht verrückt machen lassen“, so Hattrup nach dem knappen, aber verdienten Sieg.

Asch./Dr.: Jost, Sevenich – Zartner (12/9), F. Risthaus (5), Lohmann (4), P. Risthaus (3), H. Kurzhals (2), Pannott (2), J. Kurzhals (1), Pieper (1), Reining (1), Huckenbeck, Perdun.

Startseite
ANZEIGE