1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. HSG verliert Partie in ersten 20 Minuten

  8. >

Handball: Münsterlandliga

HSG verliert Partie in ersten 20 Minuten

Ascheberg

Am Ende klar unterlag die HSG Ascheberg/Drensteinfurt bei der DJK Everswinkel. Tatsächlich hatte der Außenseiter die Partie in den ersten 20 Minuten verloren.

-chrb-

Max Frye (M.) erzielte in Everswinkel mit 13 Toren fast die Hälfte aller Ascheberger Treffer. Foto: Kay Siemund

„Wenn man die ersten 20 Minuten abzieht, bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden“, meinte Trainer Jörg Kriens nach der 27:35 (10:13)-Niederlage der HSG Ascheberg/Drensteinfurt bei der DJK Everswinkel.

Das erste Drittel der Partie wollte der Coach am liebsten vergessen. „Der Ball war extremst verharzt, damit sind wir anfangs gar nicht klargekommen, zumal wir ohne Mittelmann und mit nur zwei Kreisläufern angetreten sind.“ Die Folge: Nach elf Minuten lagen die Ascheberger mit 0:6 zurück, nach 19 Minuten mit 2:11.

Doch dann legte die HSG den Schalter um. Zwei Minuten nach der Pause stand es nur noch 11:13 – allein Max Freye hatte in nicht einmal einer Viertelstunde fünf Mal getroffen (und dabei das Kunststück fertiggebracht, zwischendurch noch eine Zeitstrafe zu kassieren). „Das war beeindruckend und zeigt, welche Moral in dieser Mannschaft steckt, wenn sie als Tabellenletzter beim Dritten so zurückkommt“, sollte Kriens nach der Schlusssirene sagen.

Näher ran kam seine Sieben aber nicht mehr. Die Gastgeber behielten die Nerven und hatten ihre Führung in der 34. Minute schon wieder auf fünf Tore (16:11) ausgebaut. Am Ende sollten sie mit acht Treffern Vorsprung über die Ziellinie gehen.

HSG: Freier, Sevenich – Frye (13/5), Kramm (8), S. Noecker (2), Huckenbeck (1), Risthaus (1/1), Zartner (1), Ziegelhöfer (1), Blasig, H. Kurzhals, J. Kurzhals, J. Noecker, Perdun, Reining.

HSG-Ligakonkurrent ASV Senden 2 hat mit einem 39:30 (17:15)-Heimerfolg gegen SW Havixbeck seinen dritten Saisonsieg gefeiert.

Startseite