1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. RV Nottuln und RV Ascheberg siegen

  8. >

Reiten: Kreisjugendturnier

RV Nottuln und RV Ascheberg siegen

Senden

Beim RV Ascheberg war die Freude am Sonntag in Senden groß: Der örtliche Nachwuchs gewann den Mannschaftswettbewerb auf E-Niveau. Auch in den Einzelwettbewerben landete eine hiesige Reiterin zwei Mal ganz vorn.

Von Christian Besse

Die Equipe des RV St. Hubertus Ascheberg mit Mannschaftsführerin Daniela Bergholz holte sich den Sieg im Kombinierten Mannschaftswettbewerb der Klasse E. Foto: Christian Besse

Die Nachwuchsreiter des RV Nottuln und aus Ascheberg haben das Kreisjugendturnier des KRV Coesfeld in der Reithalle des RV Senden gewonnen – die Baumberge-Equipe die Mannschaftsprüfung der Klasse A**, die des RV St. Hubertus den Mannschaftswettbewerb auf E-Niveau. Hinter den Nottulner platzierten sich der RV Appelhülsen und der RV Lützow Selm-Bork-Olfen 1 als Zweiter und Dritter, hinter den Aschebergern der RV Billerbeck und der RV Nottuln 2.

Beim Vierkampf, der nach der langen Corona-Auszeit diesmal im Rahmen des Kreisjugendturniers ausgetragen wurde, hatte der RV Bösensell in der Mannschaftswertung der Klasse E die Nase vorn, gefolgt vom RV Billerbeck 2 und Coesfeld/Lette 2. Am Wettbewerb der A-Klasse nahmen nur zwei Teams teil: Coesfeld/Lette triumphierte hier vor Seppenrade.

„Wir haben uns alle besonders viel Mühe gegeben“, meinte Irina Kuznetsova, Mannschaftsführerin des RV Nottuln, nach der Platzierung der A**-Mannschaftsprüfung. „Auch die Stimmung hier in der Sendener Halle war richtig schön.“

Stimmung nicht zu toppen

Auch bei der Ascheberger Equipe mit Lenard Fallenberg, Anna Zobel, Flora Schulze Pellengahr und Lea Brügger war die Stimmung nach dem Sieg im E-Mannschaftswettbewerb nicht zu toppen. „Die Mädels und Lenard waren einfach spitze“, strahlte Mannschaftsführerin Daniela Bergholz. „Das macht mich total stolz. Die Kinder haben auf diesen Wettbewerb solange hingefiebert.“

Lea Brügger holte mit Ventos eine Siegerschleife im Stilspringwettbewerb (Wertnote 8,5) und war auch im Kombinierten Wettbewerben ganz vorn (8,17). Den Dressurwettbewerb entschied Luisa Otten vom gastgebenden RV Senden für sich (8,4).

Nicht nur die jüngeren, sondern auch die schon etwas älteren Ascheberger Reiter konnten Erfolge beim Kreisjugendturniere aufweisen. Antonia Bentrup siegte mit Fridolin in der Kombinierten Prüfung der Klasse A** für Junge Reiter mit der Wertnote 8,33. Marie Fallenberg und Cordula legten im Springen auf A-Niveau die schnellste fehlerfreie Zeit hin und sicherten sich die Siegerschleife.

Resing hochzufrieden

Sehr zufrieden mit dem Wettbewerbsreigen in der Dorfbauerschaft war Eva Resing, stellvertretende Jugendwartin des Kreisreiterverbandes. Obwohl die Voraussetzungen nach der langen Coronapause und der zwingenden Umterminierung alles andere als einfach gewesen seien: „Im Grunde war dieses Wochenende ein Wochenende der Kompromisse. Wir haben die Rahmenprüfung des Kreisjugendturniers diesmal entfallen lassen, damit der Vierkampf den Rahmen bekommt, den er verdient.“

Auch Karin Schulze Austrup-Streyl vom Ausrichter RV Senden zog hernach ein überaus positives Fazit: „Ich bin sehr zufrieden. Es hat alles gut geklappt“, so die Vereinsvorsitzende.

RV Nottuln wird im November 2021 Kreisjugendmeister der Klasse A im KRV Coesfeld Foto: Christian Besse
Startseite
ANZEIGE