1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. SV Herbern 2 schlägt sich wacker in Mecklenbeck 

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Münster

SV Herbern 2 schlägt sich wacker in Mecklenbeck 

Herbern

Die Landesliga-Reserve des SV Herbern hat die Partie beim Tabellenzweiten Wacker mit 1:2 (1:0) verloren. Ein Remis wäre gerechter gewesen, fand der Coach der Blau-Gelben, Daniel Heitmann.

-flo-

Lobte den Kampfeswillen seiner Elf: SVH-Coach Daniel Heitmann. Foto: flo

Der Kader der U 23 des SV Herbern war – mal wieder – auf Kante genäht. „Im Grunde hatten wir mit David Most nur einen Wechselspieler, der noch dazu vorher 90 Minuten für die U 19 im Einsatz war“, klärte Coach Daniel Heitmann auf. Jost Hesselmann saß zwar mit auf der Bank, war nach 18-monatiger Pause aber keine echte Option. Trotzdem wehrten sich die Blau-Gelben in der Partie beim Zweiten Mecklenbeck nach Kräften – und lagen nach zwölf Minuten sogar vorn: Einen missglückten Rückpass der Münsteraner nutzte Mirco Kortendick zum 0:1.

Kurz vor dem Wechsel sah ausgerechnet Herberns emotionaler Leader Kilian Höring die Ampelkarte. „Beim zweiten Foul war sehr viel Ball dabei. Da muss man kein Gelb geben“, fand sein Coach. Sei’s drum: Die zehn verbliebenen Besucher lieferten den Mecklenbeckern laut Heitmann „eine wahre Abwehrschlacht“ und „feuerten alles raus“. Insofern „wäre ein Remis gerecht gewesen.“ Doch in der Schlussphase drehte Wacker das Match noch, ein „Eiertor“ (O-Ton des SVH-Trainers) zum 2:1 besiegelte die Niederlage.

SVH 2: Zurloh – Walters, Eickholt, Bergmann, Mangold (85. Hesselmann) – Höring, D. Närdemann – Paschedag, Overs (67. Most), Sondermann – Kortendick. Tore: 0:1 Kortendick (12.), 1:1 Averweg (72.), 2:1 Hoffmann (81.). Gelb-Rot: Höring (41./SVH).

Startseite
ANZEIGE