1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. SV Herbern gewinnt auch bei Haltern 2

  8. >

Fußball: Landesliga 4

SV Herbern gewinnt auch bei Haltern 2

Herbern

Der SV Herbern feierte beim TuS Haltern 2 den dritten Sieg in Folge. Ein SVH-Spieler hatte besonderen Grund zum Jubeln.

-chrb-

Marcel Scholtysik (l.) trug sich mit drei Treffern in die Torschützenliste ein. Foto: Christian Besse

Beim Landesligisten SV Herbern läuft es – endlich – richtig rund. Mit dem 3:1 (2:1) beim TuS Haltern 2 feierte das Team von Benjamin Siegert den dritten Sieg in Folge und kickte nach Westfalia Gemen sieben Tage zuvor auch die TuS-Reserve in die rote Zone, in der sich der SVH sieben Tage zuvor noch selbst befunden hatte und zu der er nun immerhin ein Zwei-Punkte-Polster aufgebaut hat.

Und: Daniel Krüger hat seinen ersten Saisontreffer gelandet. Nach 14 Minuten durfte der Stoßstürmer der Blau-Gelben sich am Sonntagnachmittag endlich von seinen Mannschaftskameraden bejubeln lassen, für die er in den vorhergehenden Wochen so oft selbst aufgelegt hatte – nicht zuletzt für Robin Schwick. Dieser revanchierte sich nun mit einer Flanke auf den ersten Pfosten, die Krüger mit dem Kopf einnetzte – 1:0 für die Gäste.

Lange freuen konnten sich diese jedoch nicht. Für einen Moment war die Herberner Abwehr unaufmerksam. Ein Halterner überlupfte SVH-Keeper Sandhowe, Johannes Richter bekam den Ball nicht von der Torlinie und der nachsetzende Simon Thiemann schob ihn drüber – 1:1. Doch kurz vor dem Pausenpfiff ließ TuS-Keeper Julian Jaworek eine Flanke von Patrick Sobbe durch die Hände gleiten und Marcel Scholtysik brachte die Herberner wieder in Führung. „Das war zu diesem Zeitpunkt ganz entscheidend“, so Siegert. Scholtysik war es auch, der eine Viertelstunde vor Schluss nach Pass von Luis Krampe das 3:1 machte. Eine Minute später sicherte Schlussmann Sandhowe die Zwei-Tore-Führung, der schon in der ersten Hälfte den vorzeitigen Ausgleich der Gastgeber verhindert hatte (23.).

SVH: Sandhowe – Schett, Richter, Dombrowski, Bröer – Scholtysik (74. Dubicki), Breloh, Schütte (80. Schulte), Sobbe – Schwick (60. Krampe), Krüger (84. Närdemann). Tore: 0:1 Krüger (14.), 1:1 Thiemann (25.), 1:2/1:3 Scholtysik (44./74.).

Startseite
ANZEIGE