1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. SV Herbern verliert in der Nachspielzeit

  8. >

Fußball: Frauen-Bezirksliga 7

SV Herbern verliert in der Nachspielzeit

Herbern

1:1 stand es nach 90 Minuten im Spiel zwischen Borussia Münster und dem SV Herbern. Es folgte die Nachspielzeit – und danach hatte SVH-Trainer Große-Budde Gesprächsbedarf...

-ag-

Annika Vogel Foto: flo

Die Partie war schon am Freitagabend. Zeit genug, Gras drüber wachsen zu lassen, doch Jürgen Große-Budde hat die 1:2 (1:1)-Niederlage seiner Schützlinge vom SV Herbern bei Spitzenreiter Borussia Münster immer noch nicht so ganz aus dem Hinterkopf verdrängt. Dabei ist es nicht nur das Ergebnis, das Erinnerungswert hat, obwohl es in der Konstellation mit extrem großen Personalsorgen und beim designierten Aufsteiger sehr gut ausgefallen war.

Viel mehr beschäftigen den Trainer nach starken 90 Minuten mit je einem Treffer für die Gastgeberinnen und dem 1:1 per Strafstoß durch Annika Vogel (24.) die vier Minuten Zugabe, die der Unparteiische noch draufsattelte. Und als Abwehrchefin Hanna Krukenbaum in der letzten Minute dieser Nachspielzeit nach einem harten Zweikampf verletzt raus musste und die Partie ohne Freistoß fortgesetzt wurde, bahnte sich Unheil an. Weitere zwei Minuten später trafen die Gastgeberinnen zum 2:1 – und Schluss.

Große-Budde meldete Gesprächsbedarf beim Referee an, sah erst Gelb und dann Gelbrot. „Er hat 90 Minuten gut gepfiffen, dann das, für mich nicht nachzuvollziehen“, so das Fazit auch noch drei Tage später.

SVH: Mühlenweg – Drewa, Urban, Vogel, Kühnhenrich, Blesenkemper, M. Kruckenbaum, Urban, Große-Budde, H. Kruckenbaum (36. Lutter), Vorlop (76. Jaspert).

Startseite
ANZEIGE