1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. U 23 des SV Herbern „extrem schlecht“

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Münster

U 23 des SV Herbern „extrem schlecht“

Herbern

Die Zweitvertretung des SV Herbern hat ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel bei der SG Selm mit 0:5 (0:2). Mehr noch als die Niederlage wurmte SVH-Coach Daniel Heitmann etwas anderes.

-flo-

Angefressen: SVH-Coach Daniel Heitmann. Foto: flo

Personell pfeift der Landesliga-Unterbau des SV Herbern aus dem letzten Loch. Auch zählt die SG Selm zu den absoluten Schwergewichten in dieser Spielklasse. Beides zusammen tauge aber noch nicht als Erklärung für die 0:5 (0:2)-Pleite der Blau-Gelben am späten Donnerstagabend am Sandforter Weg, meint SVH 2-Coach Daniel Heitmann: „Das war eine extrem schlechte Leistung von uns.“ Entsprechend „angefressen“ seien er und sein Co-Trainer Marian Tüns nach dem Schlusspfiff gewesen. „Auch wenn wir nur zehn fitte Leute hatten, darf ich von den Jungs erwarten, dass sie sich nach der Pause nicht so gehen lassen und in ihr Schicksal fügen.“ Deutliche Worte.

Das Unheil nahm seinen Lauf, als der eh schon angeschlagene Thorben Gröne früh verletzt ausschied. „Ab da hatten wir keinen Zugriff mehr im Zentrum“, so Heitmann. Und der Weg war frei für die robusten, tempoharten Selmer. Niklas Neumann traf doppelt, ein weiterer Ex-Lüdinghauser, Kevin Coerdt, trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein.

SVH: Zurloh – Paschedag, Eickholt, Bergmann (46. Mangold), Walters – Gröne (12. Harhoff), Höring (73. J. Närdemann) – Rolf, Jäger (85. Overs), Sondermann – Kortendick. Tore: 1:0 May (8.), 2:0 Neumann (33.), 3:0 Schröder (61.), K. Coerdt (74.), 5:0 Neumann (79.).

Startseite
ANZEIGE