1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Corona-Pandemie als „echte Chance für den Outdoorsport“

  8. >

Golfclub Euregio Bad Bentheim

Corona-Pandemie als „echte Chance für den Outdoorsport“

Ochtrup/Bad Bentheim

Der Golfclub Euregio Bad Bentheim, in dem auch viele Ochtruper sportlich aktiv sind, hat ein neues Gesundheitskonzept entwickelt. Dabei arbeitete der Vorstand eng mit Kliniken und Sportmedizinern aus der Region zusammen.

Marc Brenzel

Sigrid Wösting (Pressewartin) und Christian Kötterheinrich (kommissarischer zweiter Vorsitzender) des Golfclubs Euregio Bad Bentheim stellten das neue Konzept des Vereins mit Schwerpunkt Gesundheit und Familie vor (Juni 2020). Foto: Marc Brenzel

Golfer leben länger – zu diesem Ergebnis ist eine schwedische Studie gekommen. Diesen Spielball nimmt der Vorstand des GC Euregio mit seinem neuen Gesundheitskonzept jetzt auf.

„Golf ist nachweislich ein sehr gesunder Sport“, weiß Christian Kötterheinrich um die Vorzüge des Lochspiels. Der 52-jährige Ochtruper ist kommissarischer zweiter Vorsitzender und als Sprecher der Marketinggruppe auch an der Entwicklung des neuen Konzeptes beteiligt. Eine der tragenden Säulen ist eine enge Zusammenarbeit mit Kliniken und Sportmedizinern aus der Region, die aus medizinischer Sicht das passende Know-how mitbringen. Zudem wird mit Beginn des nächsten Jahres ein neuer Pro (Golflehrer, An. D. Red.) eingestellt, der zwingend Zertifikate in Bereich „Golf und Gesundheit“ vorweisen muss. Die 18-Loch-Bahn, gelegen am Hauptdiek 8 in Bad Bentheim, soll mitsamt Gastronomie und Außenanlage eine Wohlfühl­oase sein, in der die Seele baumeln gelassen werden darf. „Wir legen großen Wert darauf, ökologisch nachhaltig zu arbeiten und eine angenehme Atmosphäre für Jung und Alt zu schaffen“, erklärt Pressewartin Sigrid Wösting.

Abgeschlagen und geputtet wird beim GC Euregio wieder seit Anfang Mai. Zwar ist der Ligabetrieb in allen Spielklassen aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen worden, doch die Golfer haben bereits am Pfingstmontag ein erstes Turnier auf heimischer Anlage ausgetragen. Die erhält durch die sich gerade in der Modernisierung befindende Driving-Range ein neues sportliches Niveau, das Profi-Bedingungen garantiert. Das sei für die gerade im Nachwuchsbereich starken GCE-Teams ein großes Plus. „Aber darauf liegt gar nicht unser Fokus. Wir haben andere Prioritäten. Unsere Sichtweise geht mehr in Richtung Gesundheit und Familie“, so Kötterhenrich. Er hat festgestellt: „Das Leben nach Corona wird verstärkt draußen stattfinden. Das ist für uns als Outdoorsport eine echte Chance.“

Startseite