1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Bianca Nowag vom RV Ostbevern: „Alle Erwartungen übertroffen“

  8. >

Reiten: Westfalenwoche

Bianca Nowag vom RV Ostbevern: „Alle Erwartungen übertroffen“

Ostbevern

Ein Titel bei den Fünfjährigen, einer bei den Dreijährigen und ein Vizetitel bei den Vierjährigen: Mit dieser überragenden Bilanz stellte Bianca Nowag vom RV Ostbevern bei der Westfalenwoche in Handorf drei Nachwuchspferde vor. Mit allen dreien ist sie für die Bundeschampionate qualifiziert.

Mit der dreijährigen Baroness Bibi, hier mit Züchter und Besitzer Franz-Georg Ottmann, holte Bianca Nowag (RV Ostbevern) einen von zwei Titeln bei der Westfalenwoche in Handorf. Foto: privat

Zweimal Westfalenchampion und einmal Vize-Champion – diese Westfalenwoche in Handorf wird Bianca Nowag so schnell nicht vergessen. „Alle Erwartungen übertroffen“, strahlte die 26-Jährige vom RV Ostbevern. „Alle drei Pferde waren richtig gut in Schuss. Sie haben auf den Punkt gezeigt, was sie können.“

Den ersten Titel holte Nowag mit Escorial Q NRW. Mit dem fünfjährigen Escolar-Sohn hatte sie 2019 das Bundeschampionat bei den Dreijährigen gewonnen. Der Wallach, gezüchtet von Leonhard Querdel aus Ostbevern-Brock, gehört der Familie von Wulffen, für die Nowag auch andere Pferde reitet. „Das war super für ihn“, sagte die Ostbevernerin über die Wertnote 8,3, mit der Escorial in Handorf die Dressurpferdeprüfung der Klasse L gewann.

Triumph beim ersten Turnier

Bei ihrem ersten Turnier kürte sich Baroness Bibi zur Westfalenchampionesse bei den Reitpferden in der Klasse der dreijährigen Stuten und Wallache. Nowag reitet die Stute (von Benicio), die im Besitz und aus der Zucht von Franz-Georg Ottmann aus Saerbeck ist, erst seit knapp zwei Monaten. „Sie hat positiv überrascht“, lobt Nowag. Baroness Bibi bekam eine 9,05. Die Einlaufprüfung hatte sie mit der Wertnote 8,6 gewonnen.

Auf Platz zwei im Westfalenchampionat der vierjährigen Stuten und Wallache landete Ringo Star mit Nowag im Sattel und mit einer 8,65. Sie hatte das Pferd schon 2020 bei den Bundeschampionaten vorgestellt. Züchter und Besitzer von Ringo Star ist Leonhard Querdel. In der Qualifikation wurde der Rock Forever-Sohn mit einer 8,2 Zweiter in der zweiten Abteilung.

Auch Schulze Topphoff erfolgreich

Den dritten Rang in der ersten Abteilung (Wertnote 8,1) belegte dabei die Stute Bailey, die von Besitzer und Züchter Christian Schulze Topphoff (RFV Gustav Rau Westbevern) geritten wurde. In der Finalprüfung wurde Bailey (von Benicio) Sechste.

Bei der Westfalenwoche werden auch Tickets für die Bundeschampionate vergeben. Nowag hat sich mit allen drei Nachwuchspferden, mit denen sie in Handorf erfolgreich war, für Warendorf qualifiziert. Sie startet in der kommenden Woche also mit einer Dreijährigen, einem Vierjährigen und einem Fünfjährigen.

Startseite