1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Erst die Amateure – dann die Profis

  8. >

Reiten: 65. MGM-Turnier des RFV Gustav Rau Westbevern

Erst die Amateure – dann die Profis

Telgte/Westbevern

Unabhängig von der Marktabsage in der kommenden Woche richtet der RFV Gustav Rau Westbevern von Samstag bis Dienstag sein 65. MGM-Turnier im Pappelwald aus. Die ersten beiden Tage stehen im Zeichen der Kinder, Jugendlichen und Amateure, anschließend folgen die Profis.

Von Karl-Heinz Kockund

Schon am Samstag beginnt dieses Mal das MGM-Turnier des Foto: Aumüller

Nach einem Jahr Pause findet das Mariä-Geburtsmarkt-Reit- und Springturnier des RFV Gustav Rau Westbevern in diesem Jahr wieder statt. Die 65. Auflage der Traditionsveranstaltung wird auf vier Tage ausgeweitet, um die Wettbewerbe und Zuschauermengen zu entzerren.

Neu im Programm ist der Samstag, an dem im idyllisch gelegenen Telgter Pappelwald vor allem Kinder, Jugendliche und Amateure zum Zuge kommen werden. Gleiches gilt für den Sonntag – an den beiden folgenden Tagen gehört der Turnierplatz mit kirchhellener Reitsand dann den Profis.

„Wir wünschen uns den Dreiklang aus Reitturnier, Pferdemarkt und Kirmes für 2022 wieder zurück“, stellt die Vereinsvorsitzende Petra Weiligmann klar. Diesmal müssen die Pferdesportler am Dienstag allerdings ohne den Markt auskommen. „Da bricht uns schon was weg. Die Schule läuft ganz normal und die Leute arbeiten. Aber auch Profis lieben es, vor vielen Zuschauern zu reiten.“

Nach Absprache mit der Stadt Telgte wird auch auf das beliebte Flutlichtspringen am Montagabend verzichtet, das normalerweise immer ein Zuschauermagnet ist. „Wir wollten keine Ballung von Besuchern“, so Weiligmann, die sich freut, dass alle Sponsoren und die vielen helfenden Mitglieder dem Verein die Treue gehalten haben.

Im Gegenzug wartet das 65. MGM-Turnier mit einigen Neuerungen auf. Springpferdeprüfungen gibt es in diesem Jahr getrennt für Amateure und Profis. Für junge Pferde sind Youngster-Springen im Ablaufplan enthalten. Stilspringen für Amateure sind auch in höheren Klassen geplant und hochwertige Geld- und Ehrenpreise sind in allen Prüfungen vorgesehen, insbesondere in den Klassen M und S.

Nach aktuellem Stand liegen dem Veranstalter 860 Startmeldungen vor. Eine gute Quote angesichts der enormen Turnierdichte im September 2021. Darunter befinden sich namhafte Reiter(innen) wie Felix und Toni Haßmann, Hans-Thorben Rüder, Calvin Böckmann und Clarissa Crotta. Marie Schulze Topphoff und Philipp Hartmann führen die Riege der aussichtsreichen Lokalmatadoren an.

Nach der Corona-Schutzverordnung gilt die 3-G-Regelung. An der Akkreditierungsstelle können die Zuschauer einchecken. Es wird kein Eintritt erhoben.

Startseite