1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Es wird wieder neu gerechnet

  8. >

Fußball: SVD empfängt SW Hultrop zum Nachholspiel

Es wird wieder neu gerechnet

Drensteinfurt

Neun Punkte aus den ersten drei Spielen. Auf diese Ausbeute hatte Thorsten Heinze, Trainer des SV Drensteinfurt, nach seinem Antritt geschielt. Doch nach dem 1:1 in Sünninghausen geht diese Rechnung nicht mehr auf. Kein Problem. Denn vor dem Duell gegen Hultrop macht der Coach einfach eine neue auf.

-uni-

Hext am Sonntag nicht auf dem Kunstrasen im Erlfeld, sondern auf der Piste: Robin Wichmann fehlt dem SV Drensteinfurt wegen seines Skiurlaubs. Foto: Kleineidam

„Wenn wir aus den ersten drei Spielen neun Punkte holen, ist die Situation schon ein ganz andere – und einiges möglich.“ Das waren die Worte von Thorsten Heinze Anfang Januar nach seinem Dienstantritt beim SV Drensteinfurt. Diese Ausbeute ist auch mit einem Dreier im Bezirksliga-Nachholspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen SW Hultrop nicht mehr erreichbar, diese Rechnung geht nicht mehr auf.

Heinzes Rechenspiele gehen weiter

Also macht der Trainer eine neue auf. „Wir sind immer noch ungeschlagen. Dabei haben wir am vergangenen Sonntag auch einen Punkt mitgenommen. Und schließlich kann man ja auch mal nicht so gut spielen“, sagt der SVD-Trainer rückblickend. Dass es sich bei dem Punktgewinn um ein Remis beim Schlusslicht handelte, sagt er nicht.

Vielmehr rechnet er weiter. „Wenn wir gegen Hultrop gewinnen, sind es immer noch sieben von neun möglichen Punkten. Damit könnten wir leben.“ Danach geht es erneut zu Hause gegen den Fünften (SG Oestinghausen), anschließend zum souveränen Spitzenreiter nach Soest. „Da geht es dann um Bonuspunkte“, so der 40-Jährige weiter.

Wichmann fehlt gegen Hultrop

Nicht planen kann Thorsten Heinze am Sonntag mit Robin Wichmann, der seit Donnerstag die Fußball- mit den Skischuhen tauschte. Nicht ausgeschlossen ist aber, dass Andre Vieira Carreira schon wieder ins Aufgebot zurückkehrt. Zumindest hat er trainiert. „Wir müssen abwarten wie es am Spieltag aussieht. Wenn er seine Einsatzfähigkeit signalisiert, ist er eine Alternative“, verrät der Trainer. Sicher wieder dabei ist Dennis Popil nach abgesessener Gelbsperre. 18 Akteure stehen somit im Aufgebot gegen Hultrop, den der SVD – wie Sönnern – noch abfangen möchte.

Startseite
ANZEIGE