1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Furchtlos ins Abenteuer

  8. >

Volleyball: SG Sendenhorst Frauen

Furchtlos ins Abenteuer

Sendenhorst

23 Wochen Saisonpause – an diesem Wochenende gleich zwei Auftritte in der Meisterschaft: Die Volleyballerinnen der SG Sendenhorst greifen wieder ins Geschehen ein.

Von Marius Umlauf

Die 1. Damenmannschaft der SG Sendenhorst vor dem Saisonstart: (1. Reihe v.l.) Kerstin Theis, Klara Herbsthoff, Adina Bitter, Amelie Nelle, Naike Friedlein, Tabea Skerhut, Yvonne Kloska, Jennifer Neufeld, Dieter Theis,, Foto: David Matthaeus

Ehrfurcht vor der neuen Spielklasse, der Verbandsliga? Die hat die erste Damenmannschaft der Sendenhorster Volleyballabteilung eher nicht kurz vor dem Saisonstart. Gewohnt aber auch überraschend siegeswillig blickt sie als Aufsteiger auf die neue Spielzeit. Nach 23 Wochen Saisonpause geht es am kommenden Wochenende direkt mit einer Belastungsprobe mit zwei Spielen an zwei Tagen los. Das Team um das Trainerduo Dieter und Kerstin Theis hat die Pause aber sinnvoll genutzt und sieht sich bestens vorbereitet: Zum Einen sind da die externen Neuzugänge Klara Herbsthoff und Jennifer Neufeld, der interne Zugang Amelie Nelle und die Rückkehrerin Yvonne Kloska, die den Mannschaftsrumpf weiter verstärken. Zum Anderen dürfte das intensive Training Früchte tragen. Erste Tests gegen Teams aus der nächsthöheren Liga, der Oberliga, fielen gemischt aus: Ein Überraschungssieg gegen BSV Ostbevern 2 und eine Niederlage gegen TV Werne lassen noch keine Einordnung zu. Dieter Theis hält sich ebenfalls zurück, besonders auch bei der Aussprache eines Saisonziels. „Wir machen erstmal so weiter wie letztes Jahr und schauen, was die ersten drei Spieltage bringen, dann definieren wir unser Saisonziel“, hält er fest. „Wir kennen die Liga so gar nicht, das sind alles neue Teams. Wir werden anfangs auch zum Scouting ausschwärmen“, kündigt er an.

Am Samstag geht es zunächst auswärts los gegen die WVV-Auswahl, schon am Sonntag geht es dann im ersten Heimspiel gegen den TV Gladbeck 2 wieder aufs Feld. „Eins der Spiele zu gewinnen, das wäre das Ziel“, so Theis. Anpfiff ist um 15 Uhr in der Westtorhalle.

Mission Klassenerhalt für Reserve

Positiv gestimmt geht die Damen-Reserve in die neue Spielzeit. Dank der Übernahme des Platzes der Spielgemeinschaft Beckum-Oelde kann sie entgegen des sportlichen Abstiegs im Frühling diesen Jahres weiterhin in der Bezirksliga an den Start gehen. Das Ziel ist somit klar festgesetzt: Die Klasse soll gehalten werden. Die Mannschaft sieht sich für diese Mission solide aufgestellt. Neu ist Stephan Klaes, der als Co-Trainer Jannis Steiling ersetzt. Er erklärt also die Trainerangelegenheit zur Familiensache und unterstützt Bruder Raphael Klaes. Nach einem Jahr Abwesenheit ist Diagonal-Angreiferin Marie Wonschik wieder mit von der Partie, im Mittelblock gibt es zudem Verstärkung von Vivien Smykalla aus der dritten Damenmannschaft. Auch wenn die Vorbereitungsphase etwas holprig verlief, konnten sichtbare Fortschritte erzielt werden. Zum Saisonauftakt wartet als erster Gegner am Sonntag der SC Münster 08.

Dritte Mannschaft jetzt in Bezirksklasse daheim

Vor völlig neuen Aufgaben steht die dritte Damenmannschaft. Sie kehrte der Kreisliga den Rücken und ist als Aufsteiger erstmals in der Bezirksklasse zuhause, verfolgt als oberstes Ziel den Klassenerhalt. Durch die gewohnt hohe Fluktuation in der Mannschaft - Grund hierfür sind die Abgänge in die höheren Teams und ausbildungsbedingte Abmeldungen – schrumpfte der Kader zum Ende der letzten Saison um fast die Hälfte und wurde mit Nachwuchsspielerinnen neu besetzt. „Wir haben uns schon gut zusammengefunden. Wenn wir so weiter machen, sehe ich gute Chancen“, ist sich Coach Frank Walter, der die Mannschaft zusammen mit Ingo Janthal trainiert, sicher. Am Samstag trifft das Team auf den TuS Ascheberg.

Startseite
ANZEIGE