1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Julia Bothe vom SV Rinkerode: „Der Punkt tut uns wirklich gut“

  8. >

Tischtennis

Julia Bothe vom SV Rinkerode: „Der Punkt tut uns wirklich gut“

Rinkerode

Mit diesem Punktgewinn hatten die Tischtennisspieler des SV Rinkerode nicht unbedingt gerechnet, aber er tut ihnen gut. Zwei Teammitglieder ragten beim 8:8-Unentschieden gegen Gremmendorf heraus.

man

Thomas Gremm half aus und sammelte einen wichtigen Einzelpunkt. Foto:

„Dieser eine Punkt tut uns wirklich gut. Damit haben wir eigentlich nicht gerechnet“, so Julia Bothe nach dem hart umkämpften 8:8-Unentschieden der ersten Tischtennismannschaft im Punktspiel der 1. Kreisklasse gegen den SC Gremmendorf.

Ohne Frank Frölich und Lars Wenning mussten die Rinkeroder im Heimspiel antreten. Thomas Gremm und Hans Weller aus der zweiten Mannschaft halfen aus. Und Gremm war es auch, der beim Stande von 6:8 sein letztes Einzel in vier Sätzen gewann und damit dem Rinkeroder Spitzendoppel Burkhard Hessing/Julia Bothe die Möglichkeit gab, im letzten Spiel doch noch ein 8:8-Unentschieden zu erkämpfen.

Und die beiden Rinkeroder nutzten die Chance durch einen klaren 3:1-Sieg zum vielumjubelten Punktgewinn. „Julia hat in beiden Doppeln wirklich super gespielt“, freute sich ihr Doppelpartner Hessing.

In den Einzeln erwiesen sich Julia Bothe und Malte Lohe als die überragenden Spieler. Beide gewannen ganz überzeugend beide Matches und verbuchten damit schon einmal vier der acht Punkte auf der Habenseite. Die restlichen Punkte errangen dann das überzeugend spielende neu aufgestellte Doppel Burkhard Hessing/Julia Bothe (2) sowie Burkhard Hessing (1) und Thomas Gremm (1).

Damit haben sich die Daverdörfler im Kampf gegen den Abstieg wieder etwas Luft verschafft und den Abstand auf die Abstiegsplätze ausgebaut.

Startseite