1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. RV Ostbevern jubelt nach langem Warten

  8. >

Reiten: Kreismeisterschaften U 16-Cup

RV Ostbevern jubelt nach langem Warten

Kreis Warendorf

Die Mannschaft des RV Ostbevern gewann bei den Kreismeisterschaften auf der eigenen Anlage den U 16-Cup. Bis die Gastgeber jubeln durften, dauerte es etwas. Wegen eines Fehlers in der Auswertung war zunächst die Startgemeinschaft aus Alverskirchen-Everswinkel und Warendorf zum Sieger gekürt worden.

-rp-

Siegerin der Einzelwertung des U16-Cups: Mika-Sofie Richter vom RV Rinkerode mit Gold Digger. Foto: René Penno

Die ersten Sieger der Kreismeisterschaften des KRV Warendorf standen am Samstagnachmittag fest. Im U 16-Cup holte sich die Mannschaft des RV Ostbevern beim Heimturnier den Siegerwimpel. Mit 124,70 Punkten verwies der RVO die Startgemeinschaft RFV Alverskirchen-Everswinkel/RV Warendorf (121,20) sowie die Kombination der Vereine RV Albersloh und RV Rinkerode (121,0) auf die Plätze zwei und drei. Bis die Mannschaft des RVO aber als Sieger feststand, verging eine Stunde.

Hugo Lackhove

Denn in die erste Auswertung des Ergebnisses nach Dressur, Vormustern und Stilspringen hatte sich ein Fehler eingeschlichen und die Mannschaft aus Alvers­kirchen-Everswinkel zum Sieger gemacht. Ostbeverns Mannschaftsführer Hugo Lackhove nahm es sportlich. „Das kann passieren“, sagte Lackhove, der sich aber schon bei der Siegerehrung über das Gesamtergebnis wunderte, bei dem sein Team zunächst Sechster war. „Vor dem Springen waren wir schon vorne“, rechnete der Mannschaftsführer vor. Und im abschließenden Stilspring-Wettbewerb landeten drei RVO-Reiter unter den besten Zehn.

„Für die Kinder tut es mir leid“, ahnte Hugo Lackhove, was in den Köpfen der Mädchen bei der Siegerehrung vorging. So mussten Greta Börnemann, Luisa Bußmann, Annalena Lübbers und Laura Wilming den Ponywimpel des KRV und den Siegerpokal erst mal der Startgemeinschaft aus Alverskirchen und Warendorf überlassen.

Einzelsiegerin aus Rinkerode

„Wir waren aber auch mit allen Reiterinnen in der Einzelwertung platziert“, war sich Lackhove sicher, dass da irgendwo ein Fehler passiert sein musste. Er wurde bestätigt, am Sonntagnachmittag durfte seine Mannschaft noch mal bei der großen Siegerehrung dabei sein – mit Pokal und Wimpel.

Der Sieg in der Einzelwertung indes war Mika-Sofie Richter (Rinkerode) nicht mehr zu nehmen. Den machte sie im Stilspring-Wettbewerb klar, wo sie sich mit Gold Digger und der Wertnote 8,2 die Siegerschleife abholte. Laura Wilming (mit Falada) und Greta Börnemann (mit Veivels little Queen NRW) reihten sich im Gesamtergebnis als Zweite und Dritte ein.

Startseite