1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Torspektakel am Westtor

  8. >

Fußball: 7:0-Gala der SGS gegen WSU II

Torspektakel am Westtor

Sendenhorst

Ein Torspektakel in dieser Höhe hatte wohl kaum jemand vermutet im Vorfeld des Sendenhorster Heimspiels gegen die Warendorfer SU II. Vor allem nach dem Seitenwechsel lief der SGS-Express auf Hochtouren.

-sibe-

Und raus mit der Freude: Doppeltorschütze Marek Ratering hatte mit der SG Sendenhorst ordentlich Grund zum Jubeln. Foto: sibe

Was für ein Torspektakel! Im ersten Heimspiel der Saison toppte die SG Sendenhorst ihre 5:0-Vorstellung aus der Vorwoche, schob locker und leicht eine 7:0 (2:0)-Gala gegen die Zweitvertretung der Warendorfer SU hinterher.

„Damit habe ich nicht gerechnet“, erklärte SGS-Spielertrainer Florian Kraus nach der Partie. „Eigentlich hatten wir ein richtig schweres Spiel erwartet. Im letzten Jahr hatten wir gegen Warendorf ja auch verloren“, so der Übungsleiter weiter.

Doch der Matchplan der Sendenhorster ging vollends auf. Mit viel Ballbesitz und einer konzentrierten Spielweise ließen de Gastgeber die Gäste nicht wirklich zum Zuge kommen. „Wir haben ganz wenig Fehler gemacht und vorne geduldig darauf gewartet, dass wir Lücken finden“, berichtete Kraus.

Die erste ergab sich dann nach einem Eckball, als sich Robin Cordes, Keeper der WSU, verschätzte und Nico Rosendahl nur noch einnicken brauchte (37.). Noch vor der Pause legte Patrick Schröter das 2:0 nach (44.). Nach Wiederanpfiff baute Marcel Brillowski mit einem Lupfer die Führung aus (50.). „Danach war es schwierig für Warendorf – gerade bei dem Wetter. Sie haben sich nur noch auf das Verteidigen beschränkt und wir haben es natürlich gut ausgespielt“, so Kraus. Hinzu kam eine gnadenlose Effektivität. Jeden Schuss brachte die SGS im gegnerischen Kasten unter. Zwei Mal Marek Ratering (68./81.), Jonas Brune (76.) und Nils Berheide (85.) sorgten für den Endstand – und natürlich damit auch weiterhin für den Platz an der Sonne in der Tabelle.

Sendenhorst: Lackmann – Scholz, Wittenbrink (70. Eilmann), Rosendahl, Turl – Kraus (76. Linnemann), Brillowski, Nordhoff (64. J. Brune) – Schröter, Ratering, Horstmann (59. Berheide).

Startseite