1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Vier Tage volles Programm beim RV Ostbevern

  8. >

Reiten: Turnier mit Kreismeisterschaften

Vier Tage volles Programm beim RV Ostbevern

Ostbevern

Am Donnerstag (19. August) geht’s los: vier Tage Reitturnier beim RV Ostbevern inklusive Kreismeisterschaften. Das volle Programm, ein Tag mehr als sonst. Zum Auftakt kommen die Profis. Zum ersten Mal bietet der RVO einen Kurz-Grand-Prix an.

Von Ralf Aumüller

Auf der RVO-Anlage in der Bauerschaft Überwasser werden am Wochenende auch die Kreismeisterschaften ausgetragen. Foto:  René Penno

Am Dienstagnachmittag war Hubertus Nowag noch die Ruhe selbst. „Ach, der Aufwand für die Aufbauarbeiten ist ja nicht größer als sonst“, sagte der Vorsitzende des Reitvereins Ostbevern. Was aber anders ist als sonst: Weil der RVO in diesem Jahr bei seinem Sommerturnier auch die Kreismeisterschaften ausrichtet, haben die Verantwortlichen das Turnier um einen Tag ausgeweitet. Jetzt geht’s schon am morgigen Donnerstag los, und dann bis Sonntag vier Tage lang von morgens bis abends.

2020 sind die Kreismeisterschaften ausgefallen, in den Jahren davor hat der RV Vornholz die Titelkämpfe ohne Rahmenprogramm als reines Kreisturnier ausgerichtet. „Der Reitverein Ostbevern hat genug Erfahrung, beides hinzubekommen“, sagt Thomas Haddenhorst, der Vorsitzende des Kreisreiterverbandes. „Die Kreismeisterschaften sind der Saisonhöhepunkt. Wir freuen uns alle darauf.“

Geländereiten für den Nachwuchs

Die Teilprüfungen werden von Freitag bis Sonntag ausgetragen. Zu gewinnen sind die Kreisstandarte (eine kombinierte Mannschaftsprüfung der Klasse A**), Einzeltitel im Springen und in der Dressur, das U 25-Championat und der U 16-Cup. Die U 16-Sieger werden am Samstagnachmittag geehrt, alle anderen Titelträger am Sonntag ab 16.30 Uhr.

Am Donnerstag reisen vor allem die Profis an, wenn bis zur schweren Klasse geritten wird. Um 15 Uhr beginnt ein S*-Springen. Die Höhepunkte im Viereck sind eine S*-Dressur (St. Georg Special) um 9 Uhr und – zum ersten Mal in Ostbevern – ein mit insgesamt 2500 Euro dotierter Kurz-Grand-Prix (Klasse S***) um 13 Uhr. Jeweils einen kleinen Geländekurs auf der RVO-Anlage absolviert der Reitnachwuchs am Donnerstag um 17 Uhr (Geländereiterwettbewerb) und 18 Uhr (Stilgeländeritt). Beide Prüfungen dürften viele Zuschauer anziehen.

Thomas Haddenhorst

Das gilt auch für die Zweier-Kür (Pas de deux) am Samstag ab 17.30 Uhr als Teilprüfung für die Kreisstandarte. „Das ist etwas, was eine Kreismeisterschaft ausmacht – spannend und auf hohem Niveau“, schwärmt Kreis-Boss Haddenhorst jetzt schon. Am späten Samstagnachmittag, direkt vor dem M*-Springen, ehrt der RVO auch seine Medaillengewinnen 2021.

Aber längst nicht nur die Teilnehmer an den Kreismeisterschaften kommen am Wochenende zum Zuge. „Wir mussten gegenüber unserem üblichen Programm nur zwei Prüfungen streichen, ansonsten haben wir alles so gelassen“, betont Hubertus Nowag. Der RVO hat nur das Starterfeld verringert und den Teilnehmerkreis diesmal – außer am Donnerstag – auf die Kreisverbände Warendorf, Steinfurt und Münster beschränkt. So ist das Nennungsergebnis mit knapp 2000 etwas kleiner als in früheren Jahren.

Weil der administrative Aufwand in der Kombination Sommerturnier und Kreistitelkämpfe deutlich größer ist als sonst, managt der Verein die Meldestelle diesmal nicht selbst. Der RVO hat dafür mit Unterstützung des Kreisreiterverbandes einen professionellen Dienstleister engagiert.

Hygienekonzept

Startseite