1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Blau-Weiß Beelen gewinnt in Füchtorf und ist Halbzeit-Meister

  8. >

Fußball: Kreisliga A1

Blau-Weiß Beelen gewinnt in Füchtorf und ist Halbzeit-Meister

Füchtorf

BW Beelen ist Halbzeit-Meister. Die Blau-Weißen gewannen ihre Partie beim SC Füchtorf mit 4:1 und profitierten von der Niederlage des TSV Handorf in Sendenhorst.

Von Klaus Hartmann

Lukas Markfort (l.) und der SC Füchtorf zogen gegen Marco Spielthofe und BW Beelen recht deutlich den Kürzeren. Foto: René Penno

Der SV BW Beelen ist Halbzeit-Meister in der Fußball-Kreisliga A1. Mit 4:1 (4:1) gewannen die Blau-Weißen am Sonntagnachmittag ihre Partie beim SC Füchtorf und dürfen sich jetzt zunächst einmal über den inoffiziellen Titel freuen, da der TSV Handorf gleichzeitig bei der SG Sendenhorst unterlag.

Gerade in den ersten 25 Minuten spielte Füchtorf stark und ließ die Beelener wenig zur Entfaltung kommen. Entsprechend konnte der SC auch durch Emir Peci in Führung gehen. Der tauchte urplötzlich frei vor Tobias Wiese auf und ließ diesem keine Abwehrmöglichkeit (17.).

Die Beelener fanden erst danach besser ins Spiel. Mohamed Mara tankte sich über links durch, sein Pass in die Mitte fand aber noch keinen Abnehmer (23.). Dann setzte er Julius Krieft ein, dessen Schuss aus 16 Metern vom Innenpfosten zum 1:1-Ausgleich ins Tor sprang. (28.).

Jetzt lief der Ball erheblich besser bei den Beelenern. Tim Heukeshofen spielte eine präzise Flanke auf Saidi Jimoh, der Torsteher Tim Teepe mit seinem Kopfball keine Chance ließ. (38.). Heukeshofen nahm anschließend aus 25 Metern Maß und erzielt das 3:1(43.). Ein haltbarer Treffer, dem Füchtorfer Torwart war allerdings die Sicht versperrt. Damit waren die Beelener aber noch nicht am Ende. Per Foulelfmeter traf Mara zum 4:1 (45.). Beelen reichten also starke 20 Minuten, um das Spiel in ihre Richtung zu lenken.

Der zweite Durchgang bot dann wenig Sehenswertes. Immerhin kassierten die Gastgeber keinen weiteren Treffer mehr.

„Wir haben am Anfang richtig gut gespielt und sind auch verdient in Führung gegangen. Aber nach dem Ausgleich ging plötzlich nicht mehr viel, sodass wir mit 1:4 in die Pause gehen. Dann wird es natürlich sehr schwer.“ Füchtorfs Trainer Thorsten Butz war bedient von Ergebnis, nicht aber von der Leistung seiner Elf, die sich kämpferisch gut präsentierte – und auch in der zweiten Hälfte noch Möglichkeiten hatte. Zweimal Maximilian Versmold (66., 74.) sowie Jan Hendrik Gessat mit einem Lattenkopfball (87.) verpassten jeweils eine Ergebniskorrektur.

Beelen hätte das Ergebnis durch Matthias Zegota (48.) und Bonkamp (68.) noch höher schrauben können. „Füchtorf war in den ersten 20 Minuten extrem stark, dann haben wir endlich besser Fußball gespielt und die nötigen Tore gemacht. Es war aber insgesamt kein gutes Spiel.“ Beelens Trainer Stefan Bruns konnte sich aber über die Tabellenführung freuen.

SCF: Teepe – Rüter, Schöne (55. Schleicher), Krallmann, Storck (77. H. Alahmad), Gessat, Versmold, Justus, Schulte, Peci (62. Muja), Markfort (78. Brendel). BWB: Wiese – Zegota, Krieft, Lüffe, Kammann, Farwick (81. Bruhns), Kurt (13. Jimoh), Heukeshofen (68. Ströker), Mara, Bonkamp (77. Bruns), Spliethofe. Tore: 1:0 Peci (17.), 1::1 Krieft (28.), 1:2 Jimoh (35.), 1:3 Heukeshofen (43.), 1:4 Mara (45., FE).

Startseite
ANZEIGE