1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Everswinkel siegt in Sassenberg – Rückschlag für Füchtorf

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Everswinkel siegt in Sassenberg – Rückschlag für Füchtorf

Kreis Warendorf

Der SC Füchtorf verpasste die Veredlung seines Derbysiegs über den VfL Sassenberg und verlor bei BW Aasee II. Sassenberg hat sich von der Niederlage gegen den Nachbarn immer noch nicht erholt und unterlag dem SC DJK Everswinkel.

-mani-

Kein schöner Sonntag: Der SC Füchtorf mit Mikayel Amyan (l.) und der VfL Sassenberg mit Stefan Wortmann verloren ihre Partien. Foto: Havelt

Der SC Füchtorf verpasste in der Kreisliga A1 die Veredlung seines Derbysiegs über den VfL Sassenberg und verlor bei Aasee II. Sassenberg hat sich von der Niederlage gegen den Nachbarn immer noch nicht erholt und wartet weiter auf den ersten Sieg.

VfL Sassenberg – SC DJK Everswinkel 2:3 (1:1). Der VfL wollte den ersten Sieg, da nun mit Handorf und Sendenhorst zwei schwere Aufgaben warten. Doch daraus wurde nichts. Das Team aus dem Vitusdorf konnte nach drei Niederlagen in Folge die Pleitenserie beenden und mit 3:2 (1:1) siegen. „Ich bin sehr erleichtert, dass wir drei Punkte mitgenommen haben. Der Sieg war auch nicht ganz unverdient“, erklärte SC-DJK-Trainer Dunkel-Steinhoff. Doch zunächst musste er mitansehen, wie der Hausherr früh in Führung ging. Langliz nutzte einen individuellen Fehler der Gäste zur Führung (11.). Doch auch der VfL war generös. In einen Pass zu VfL-Keeper Kleymann sprintete Ottens, der zum 1:1 einschob (25.).

In Hälfte zwei wirkte Everswinkel etwas zwingender. Nach einem Eckball versenkte Kwiaton den Ball zum 2:1 (57.). An der 3:1-Führung war wiederum der schnelle Ottens beteiligt. Seine Vorarbeit verwandelte Philipp (79.). Eng wurde es noch einmal nach dem VfL-Anschlusstor von Lukas Heidemann (86.). „Uns hat etwas das Spielglück verlassen. Natürlich sind wir enttäuscht, aber die Leistung war in Ordnung“, sagte VfL-Trainer Westing.

VfL: Kleymann – Brandes, Elsner (81. Heidemann), Nienaber, Langliz, Wortmann, Fehratovic, Unland (74. Ravindran), Brand, Niemerg (46. Brand), Degen (90.+1 Gartung).

BW Aasee II – SC Füchtorf 3:1 (1:1). Füchtorfs Trainer Butz war sauer: „Das war ein ganz schwacher Auftritt von uns. In einem schlechten Spiel sind wir verdient als Verlierer vom Platz gegangen. So ist die ganze Euphorie nach dem Derbysieg gegen Sassenberg wieder dahin.“

Dabei hatte es gar nicht so schlecht begonnen für sein Team. Peci stellte erneut seine Torjägerqualitäten unter Beweis und traf kurz vor dem Seitenwechsel zur 1:0-Führung (43.). Ein Doppelschlag von Mahler (71./74.), der zweimal nach einer Ecke per Kopf erfolgreich war, brachte die Wende zu Gunsten der Hausherren. Am Ende machte Füchtorf noch einmal auf, doch zu nennenswerten Chancen führte das nicht. Stattdessen fing sich der SC in der Nachspielzeit das 1:3 durch Gerhardus (90.+2).

Füchtorf: N. Versmold – Rüter, Amyan, Böckenholt, Vesovic, Gessat, Kreimer, Brändle, M. Versmold, Peci, Gellrich.

Startseite
ANZEIGE